Diese Hamburger Wohnung würde Sie nie mieten!

Hamburg Dungeon Horror TheaterHamburg Dungeon - Die Rache der Gequälten © ganz-hamburg.de

Das Hamburg Dungeon schlägt aus der Hamburger Wohnungsnot skrupellos Kapital. Selbst hartgesottene Wohnungssuchende würden in diese Wohnung des Grauen nicht einziehen!

Wer gruselige Erlebnisse in Hamburg sucht, wird heutzutage auf dem Wohnungsmarkt garantiert fündig. Bruchbuden werden für horrende Mieten angeboten oder der Vermieter verlangt insbesondere von Frauen, die eine oder andere sehr spezielle Dienstleistung.

Aber, das ist harmlos gegen die neue Horror-Wohnung im Hamburg Dungeon. Hier findet der Besucher eine echte Wohnung des Grauens und der Verzweiflung: Dunkelheit, kalte Leere, blutige Handabdrücke, wie von Geisterhand wackelnde Möbel, seltsame Geräusche und Bewegungen sorgen für Schweißausbrüche und heftige Angstschreie. Ein trauriger Superlativ, bestimmt es die schaurigste Wohnung, die es in Hamburg zurzeit zu mieten gibt. Allerdings, Besichtigungstermine werden nicht über immobilienscout vereinbart. Die Wohnung findet sich in bester Lage in der HafenCity im Horror Theater Hamburg Dungeon.

Die „Rache der Gequälten – Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler

In der neuen Dauershow des Hamburg Dungeon schlägt der Geist einer brutalen Axt-Mörderin grausam zurück! Eine Geschichte die sich zwar 1786 zugetragen hat, aber heute noch aktuell ist. Sie handelt von Missbrauch, Mord bis hin zur Medienschlacht (der Fall Kachelmann lässt grüßen). Nur heute ist die Justiz weich gespült, Folter und Hinrichtung ist in Deutschland (zum Glück) abgeschafft worden.

Der wahre Hamburger Kriminalfall „Maria Katharina Wächtler“ hat im 18. Jahrhundert viel Aufsehen erregt und die ganz Hamburg gefesselt. Es kann davon ausgegangen werden, dass Maria Katharina Wächtler ihren gewalttätigen Mann getötet und anschließend zerstückelte hat. Danach verteilte sie einzelnen Leichenteile, die sie fein säuberlich verpackt hatte, entlang der Landstraße nach Lübeck während einer Fahrt mit einer Kutsche.

Trotz erdrückender Indizien, selbst die eigene Tochter hatte sie belastet, weigerte sich Maria Katharina Wächtler vehement, die Tat zu gestehen. Was folgte waren jahrelange Folter, die der Hamburger Senat zur Erzwingung eines Geständnisses angeordnet hatte. Ihr Ende war schrecklich, im Jahr 1788 wurde Maria Katharina Wächtler aufs Rad geschlagen und starb. Aber trotz Folter, hat sie nie gestanden, bzw. ihr Geständnis, das unter Folter zustande kam, widerrufen! Bis heute ist der Fall nicht abschließend geklärt.

Mit der Rache der Gequälten wird es gotischer, dunkler und grusliger im Hamburg Dungeon Horror Theater. Für die neue Show, die über Monate entwickelte wurde, inszeniert das Dungeon diesen grausamen Kriminalfall im im „Haunted House“-Stil mit neuen Kulissen und Spezialeffekten. Das ganz-hamburg.de Prädikat nach der Horror-Wohnungs-Besichtigung: Hui – das geht unter die Haut und sorgen für Horror und „angenehme Gruseleffekte“ der Klasse Gänsehaut-Extra.

Die Rache der Gequälten – Die Geschichte der Maria Katharina Wächtler

Neu im Programm ab Halloween, den 31. Oktober 2016 im Hamburg Dungeon.
Verlängerte Öffnungszeiten zur Premiere an Halloween: Letzter Einlass um 21.00 Uhr.
Kostümierte erhalten an Halloween ermäßigten Eintritt für 9,99 Euro!

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial