Drei (nicht ganz ernstgemeinte Vorschläge), um auf die anhaltende Wohnungsknappheit zu reagieren

WohnungssucheFoto: Flickr Wohnungssuche ?!? GörlitzPhotography CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Wohnungssuche in Hamburg ist ein, wenn nicht das Dauerbrennerthema in allen Hamburger Medien. Die Immobilienportale Immowelt, Immonet und Immobilienscout24 können sich seit Jahren vor Suchanfragen kaum retten. Jeder will wissen, in welchen Stadtteilen man noch bezahlbare Wohnungen findet. Auch der Einzelhandel ist von dem Wohnraummangel betroffen: Bis zu 330 Euro pro Quadratmeter zahlt man angeblich mittlerweile auf dem neuen Wall. Wer die wenigen auf dem Markt verbliebenen, schönen Wohnungen vermittelt, gehört wahrscheinlich zu den wenigen, die angesichts der neuesten Negativschlagzeilen entspannt bleiben und den besonderen Charme der Stadt weiterhin uneingeschränkt genießen können.

Die SAGA GWG baut

Die SAGA GWG baut in Hamburg Poppenbüttel Foto: ganz-hamburg.de

Selbst ist der Hamburger

Nachdem ab 2011 jährlich mehr Baugenehmigungen erteilt wurden, ist die Zahl der Neugenehmigungen in diesem Jahr erstmals gesunken. Wer aufgrund der Bestrebungen des Hamburger Senats in den letzten Jahren gehofft hat, dass sich der Hamburger Wohnungsmarkt mittel- bis langfristig beruhigt, sollte nun besser selbst aktiv werden und sich Alternativen überlegen. Viele Flüchtlinge werden in Hamburg bleiben, das erhöht zusätzlich den Druck auf de Wohnungsmarkt.

Ein paar Anregungen für einen neuen Lifestyle folgen:

Wie man ohne Wohnung am Hamburger Leben teilhaben kann

Die Studentin Leonie Müller hat es vorgemacht: Die selbsternannte Digitalnomadin besitzt keinen festen Wohnsitz und reist mit Ihrer Bahncard 100 nonstop durch Deutschland. Sie zahlt dafür etwa 340 Euro monatlich. Wer die Hamburger Mietpreise kennt, weiß, wie viel Geld man dadurch übrig hätte für andere Ausgaben. Im HVV-Netz kann man mit der Bahncard 100 beliebig oft im Großbereich (Ringe AB) und in der Tarifzone 807 (Lüneburg) herumfahren.
Die eigenen vier Wände und Privatsphäre werden doch irgendwie überbewertet.

Auf einem Schiff wohnen

Wer nicht ganz so abenteuerlustig ist, kann sich stattdessen überlegen, so zu leben wie die Wiesenthals. Die dreiköpfige Familie hat sich mit ihrem Hab und Gut gemütlich auf einem Schiff mitten in der Hafencity eingerichtet und genießt ihre Freiheit mitten in Hamburg. Für einen Vollblut-Hanseaten doch auf jeden Fall eine Überlegung wert.

In Hamburg wohnen, ohne in Hamburg wohnen zu müssen

Wer unbedingt in Hamburg wohnen möchte, sich dafür aber partout nicht vom Festland trennen will oder schnell seekrank wird, hat noch die Möglichkeit, alle Wohnungssuchenden zu versammeln und die Stadt an anderer Stelle neu zu gründen. Der Name „New Hamburg“ ist allerdings schon vergeben – an eine Kleinstadt in der kanadischen Provinz Ontario.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial