Edeka macht’s möglich: Mettwurst essen und was für die Feuerwehr tun

Scheckübergabe von Edeka Nord an die Landesfeuerwehrverbände Norddeutschland mit zwei MinisternRüdiger König, Landesfeuerwehrverband SH, Klaus Schlie, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Landtages, Andreas Neven, Feuerwehr HH, Martin Steinmetz, Geschäftsführer EDEKA Nord, Janko Poplien, Landesfeuerwehrverband Brdbg. Stephan Weber, Geschäftsführer Fleischwerk EDEKA Nord, Hannes Möller, Landesfeuerwehrverband MV, Lorenz Caffier, Minister für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sander, Landesfeuerwehrverband Nds v.l.n.r. (c) Edeka Nord

Die 9. Feuerwehr-Mettwurst-Aktion knackt die halbe Million Schallgrenze!

Die EDEKA Nord kann eine tolle Bilanz ziehen. Mit der neunten Feuerwehr-Mettwurst-Aktion wird insgesamt die halbe Million-Schallgrenze mit einer Gesamstspendensumme von 542.599 Euro geknackt. Das Geld geht an die fünf norddeutschen Landesfeuerwehrverbände Bei der letzten Aktion zum Jahresende 2019 wurden rund 58.000 Euro generiert.

Im Fleischwerk EDEKA Nord in Lüttow-Valluhn an der A24 nahmen die Vertreter der norddeutschen Landesfeuerwehrverbände die Schecks im Gesamtwert von 57.740 Euro aus den Händen von Martin Steinmetz (Geschäftsführer EDEKA Nord) und Stephan Weber (Geschäftsführer Fleischwerk EDEKA Nord) entgegen. 

Vor Ort waren ebenfalls Innenminister Lorenz Caffier und Landtagspräsident Klaus Schlie. Beide fanden lobende Worte für die Aktion.

Lorenz Caffier hob das Engagement hervor:

„Besonders die Unterstützung der Jugendabteilungen in den Wehren ist wichtig, um den Fortbestand des Ehrenamtes zu gewährleisten.“

Klaus Schlie ergänzte:

„Ich freue mich jedes Jahr über dieses schon fast traditionelle Engagement von EDEKA. Durch die Wurst werden einfach und unkompliziert Spendengelder für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gesammelt.“

Toller Erfolg und ein Landtagspräsident als Verkaufskanone

Im Vergleich zum Vorjahr konnten die Verkaufszahlen der Mettwurst um ca. 13.000 Stück gesteigert werden.

„Nicht unerheblich war dabei das persönliche Engagement von Herrn Schlie, der sich bei insgesamt acht Besuchen in EDEKA-Märkten für die Aktion stark machte. Mit dieser Aktion sichern wir jedes Jahr ein Stück Heimat! Gerade die Freiwilligen Feuerwehren sind auf unsere Unterstützung angewiesen und mit der Feuerwehr-Mettwurst können wir und besonders unsere Kaufleute vor Ort dieses starke regionale Engagement zeigen“.

Martin Steinmetz

Stillstand ist für Händler ein Fremdwort. Für die zehnte Auflage der Feuerwehr-Mettwurst werden die Jugendfeuerwehren und die Azubis des Edeka-Fleischwerkes in der Produktentwicklung eingebunden.

Etikett der Edeka Feuerwehr-Mettwurst
Die Edeka Feuerwehr-Mettwurst. Pro Wurst wird ein Euro gespendet (c) Edeka Nord

Über die Feuerwehr-Mettwurst

Die Feuerwehr-Mettwurst wird seit 2011 traditionell von Oktober bis Dezember in den EDEKA-Märkten in Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und dem nördlichen Niedersachsen sowie Brandenburg verkauft. Ein Euro pro verkaufter Wurst gehen an den entsprechenden Landesfeuerwehrverband. 

Die Gelder werden vielfältig eingesetzt. Im Vordergrund stehen dabei Maßnahmen der Nachwuchsgewinnung in den Jugend- und Einsatzabteilungen. Denn vielerorts fehlt es an Nachwuchs, um das flächendeckende Sicherheitsnetz, welches die Feuerwehren garantieren, zu erhalten. Die Maßnahmen reichen von Fortbildungen, über Unterrichtsmaterialien bis hin zu groß angelegten Sommerfahrten.

Print Friendly, PDF & Email