fit4future bringt eine Tonne voller Bewegung und Spaß in die Schule

Fit for Future TonnenübergabeFit for Future Tonnenübergabe in St. Georg, Markus Deibler, Johannes Kahrs, Patrick Owomoyela Foto: Marcello Hernandez/DAK

Die Schulinitiave fit4future jetzt auch in Hamburg St. Georg gestartet

von Cetin Yaman
fit4future„, Präventationshilfe für gesunde Schulen, ist in der Domschule St. Marien im Hamburger Stadtteil St.Georg gestartet. Als Prominente halfen der Hamburger Bundestagsabgeordneter Johannes Kahrs (SPD), Ex-Nationalspieler Patrick Owomoyela und der ehemalige Schwimmwelt- und Europameister Markus Deibler der Aktion auf die Sprünge. Der Auftakt für insgesamt 26 Grund- und Förderschulen in Hamburg und Umgebung begann mit der Übergabe einer prall gefüllten „Bewegungstonne“ mit Sportutensilien wie Badmintonschläger, Waveboards, Bälle und vieles mehr an die Schüler der Schule.

Das Ziel der gemeinsamen Schulinitiative von DAK-Gesundheit und Cleven-Stiftung ist es, Kinder zu mehr Bewegung, gesünderer Ernährung, konzentriertem Lernen und Stressbewältigung zu motivieren. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe ist Schirmherr der Präventionsinitiative. Mit „fit4future“ sollen in den nächsten Jahren bundesweit 600.000 Schüler an 2.000 Schulen erreicht werden.

Mehr Bewegung, gute Ernährung, eine stressfreie, positive Lernatmosphäre und die Schaffung einer gesunden Lebenswelt Schule: Das sind die vier Ziele der bundesweiten Präventionsinitiative fit4future, die unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe an den Start gegangen ist.

Für das Schuljahr 2016/2017 sind bereits 500 Grund- und Förderschulen in ganz Deutschland aufgenommen worden. Für das Schuljahr 2017/2018 können weitere 1.000 und für das Schuljahr 2018/2019 weitere 500 Schulen mitmachen.

Mehr Infos zur fit4future Schulaktion von der DAK

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial