Pink Ribbon – Finale von Deutschlands größter Radtour in Hamburg

Pink Ribbon Tour - Finale in Hamburg Eimsbüttel bei Ernsting's family in Hamburg Eimsbüttel Foto: Ernsting's familyPink Ribbon Tour - Finale in Hamburg Eimsbüttel bei Ernsting's family in Hamburg Eimsbüttel Foto: Ernsting's family

Pink Ribbon Deutschland und Ernsting’s family beenden die Fahrradtour entlang der rosa Schleife im Zeichen der Solidarität in Hamburg-Eimsbüttel.

Seit dem 14. September 2012 sind viele Radtour-Begeisterte gemeinsam in zwei Teams auf den Straßen quer durch Deutschland unterwegs. Die Mission: Auf die Wichtigkeit der Brustkrebsvorsorge aufmerksam machen.

Am Montagnachmittag, den 04. Oktober war es dann soweit. Nach insgesamt 1.745 Kilometern, Sonnenschein, Regenschauern, Gegenwind, langen Steigungen und schnellen Abfahren kam das Ziel – Hamburg Eimsbüttel – immer näher und um 16.00 Uhr kamen beide Teams in der Ernsting’s family Filiale in der Osterstraße 76 in Hamburg-Eimsbüttel glücklich an. 

Die Pink Ribbon Tour

An dieser Fahrradtour waren alle eingeladen teilzunehmen. So konnte sich zum Beispiel jeder den „Pink Ribbon‘‘-Teams für eine Tagesetappe in der eigenen Region anschließen. Alle Tagesetappen, die jeweils zwischen 30 und 52 Kilometer lang waren, ergeben aneinandergereiht die Form einer riesigen Schleife – die rosa Schleife ist international das Symbol der Kommunikation und des Engagements zum Thema Brustkrebs.  

Ziel der Pink Ribbon Tour war es, möglichst viele Menschen mit der Botschaft zu erreichen, wie wichtig die Früherkennung von Brustkrebs ist. Gleichzeitig zeigten die Teams und alle Mitradler Solidarität mit erkrankten Frauen, ihren Familien und Freunden. Beinahe jede Frau und auch jeder Mann hat im Laufe des Lebens Kontakt mit Betroffenen oder muss sich sogar selbst mit der Diagnose auseinandersetzen, denn Brustkrebs geht jeden an.

Über die Pink Ribbon Deutschland Kampagne

Die gefährlichste Krebsart für Frauen ist Brustkrebs. Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 17.000 Frauen an einem Mammakarzinom, dem Krebs der weiblichen Brustdrüse. Die Zahl der Neuerkrankungen in Deutschland liegt jährlich bei über 74.000 Patientinnen (RKI, 2012).

Dabei ist die Zahl der Neuerkrankungen pro Jahr seit den 80ern um etwa 50 Prozent gestiegen. Für einen positiven Heilungsverlauf ist die frühzeitige Erkennung der Krankheit von entscheidender Bedeutung. Deshalb kommuniziert die Präventions-Kampagne Pink Ribbon Deutschland bundesweit mit einer möglichst breiten Öffentlichkeit. 

Die Pink Ribbon Kampagne in Deutschland ist langfristig und ganzjährig angelegt, denn Brustkrebs soll nicht nur im „Brustkrebsmonat Oktober‘‘ thematisiert werden. Die Kampagne wird über Sponsoren finanziert. Pink Ribbon Deutschland nimmt selbst keine Spenden entgegen, sondern sorgt mit der Gemeinschaft der Träger für die öffentliche Wahrnehmung. Der mit der Kampagne kommunizierte Spendenaufruf verweist direkt auf ein Spendenkonto der Deutschen Krebshilfe e.V.

Im Web: www.pinkribbon-deutschland.de
Facebook: http://www.facebook.com/pages/Pink-RibbonDeutschland/160070920677905

Print Friendly, PDF & Email