Fundsachen bringen Geld für guten Zweck

Scheck FundsachenversteigerungAnna-Salome Galinanes (Airport Office) , Giesela Thun (Vorstand Hilfspunkt) .Helmut Meierdierks (Leiter Airport Office) v.l.., überreichen den Spendenscheck Foto: Hamburg Airport

Die Fundsachenversteigerung des Hamburg Airport erbrachte eine Spende von 6.000 Euro

von Bert Olsen
Verschwundenes Gepäck, liegengelassene Handys, Koffer und Taschen, was im Einzelfall nicht besonders schön ist, beim Hamburg Airport erfüllt dient es regelmäßig einem guten Zweck. Die aktuelle Fundsachenversteigerung des Hamburg Airport hat 6.000 Euro Spende erbracht, mit der der Hamburger Verein Hilfspunkt e.V. unterstützt wird.

Über 14,7 Mio. Fluggäste nutzen jährlich den Hamburg Airport. Kein Wunder, dass sich da etliche vergessene  Gegenstände ansammeln: Mobiltelefone, Laptops, Bücher, Regenschirme, Koffer und Taschen. Sie alle werden nach einer dreimonatigen Aufbewahrungsfrist im Fundbüro des Airport Offices öffentlich versteigert. Der Erlös der Versteigerungen wird traditionell für einen guten Zweck gespendet. In diesem Jahr haben sich die Mitarbeiter des Airport Office am Flughafen Hamburg dafür ausgesprochen, den Erlös an den Hamburger Verein Hilfspunkt e.V., der sich gegen die Armut in Hamburg einsetzt, zu spenden.

Gestern kam Gisela Thun (Vorstandsmitglied und Mitgründerin des Vereins Hilfspunkt) zu den Mitarbeitern des Airport Office im Hamburger Flughafen und nahm den Spenden-Scheck im Wert von 6.000 Euro symbolisch entgegen.

Über den Verein Hilfspunkt e.V.:

Hilfspunkt ist ein gemeinnütziger Verein, der einen Beitrag zur Linderung der Armut leistet. So bieten die ehrenamtlichen Helfer des Vereins bedürftigen Menschen an verschiedenen Standorten in Hamburg unter anderem gemeinsame Mahlzeiten, Grill- und Weihnachtsfeste, kreative Aktivitäten, Filmabende sowie Unterstützung bei Behördengängen oder Arztbesuchen an. Für Kinder und Jugendliche werden regelmäßig Aktionen wie Spiele- und Bastelnachmittage oder Backkurse angeboten Der Verein existiert seit Januar 1993 und hieß bis 2002 Aktion Armenhilfe. Die Aufwendungen des Vereins werden über Spenden finanziert.

Mehr Infos zu Hilfpunkt e.V. hier.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial