Ganz besonderes Licht in Hamburg

Die Lichtinstallation von Gerry Hofstetter Foto: SWISS

Hamburg, 13.12.2014
Schon jetzt zur Adventszeit ist Hamburg eine Stadt der glänzenden Lichter. Gestern am Donnerstagabend ging in Hamburg ein weiteres, ganz besonderes Licht auf: Der Künstler Gerry Hofstetter beleuchtete eine die klassisches weiße Fassade vom Fairmont Hotel Vierjahreszeiten direkt an der Hamburger Binnenalster mit Augenpaaren. Die Lichtinstallation ist Teil einer europaweiten, von Hofstetter und Swiss International Air Lines (SWISS) initiierten Bewegung für mehr zwischenmenschliche Achtsamkeit: Künstlerisch in Szene gesetzte Augenpaare bilden das Leitmotiv der Inszenierung. Sie stehen sinnbildlich für den Blickkontakt zwischen Menschen und sollen zu mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander ermuntern.

Das weithin sichtbare Lichtkunstwerk lud Menschen auch über die Binnenalster hinaus ein, für einen Augenblick innezuhalten und sich an den Wert der Achtsamkeit zu erinnern. Das eigentlich nicht nur zur Adventszeit. Zwischenmenschliche Achtsamkeit gerät in unserer heutigen, schnelllebigen Welt oft in Vergessenheit: An manchen Tagen schauen viele Menschen wohl häufiger auf das Smartphone als seinen Mitmenschen in die Augen. Bei jungen Frauen in der U-Bahn hat man schon diesen Eindruck.

Die Lichtinstallation von Gerry Hofstetter Foto: SWISS

Die Lichtinstallation von Gerry Hofstetter Foto: SWISS

Damit sich die Menschen den Wert der Achtsamkeit wieder vor Augen führen, engagiert sich der Lichtkünstler Gerry Hofstetter gemeinsam mit der Schweizer Fluggesellschaft SWISS – und setzt quer durch Europa Zeichen für mehr Sorgfalt im Umgang miteinander. In London wurde bereits Ende November der Auftakt der Bewegung gefeiert: Der Nullmeridian in Greenwich bildete die erste Station und damit
den Nullpunkt der Lichtkunstreihe. Nach Hamburg geht es 2015 weiter in Wien, Barcelona, Paris und Mailand.

Mitmachen und selbst ein Zeichen setzen

SWISS setzt sich mit der Lichtkunstreihe als Botschafter für den Wert der Achtsamkeit ein. Die Crews der Fluggesellschaft haben den ersten Schritt gemacht: Ihre Augen bilden das Leitmotiv der Lichtinstallationen quer durch Europa. Nun sinddie Hamburger eingeladen, Teil der Bewegung zu werden und selbst ein Zeichen für mehr Achtsamkeit zu setzen: ganz einfach, indem sie ihr „Eye-Selfie“ auf der Webseite
swiss.com/attentiveness hochladen. Dieses wird zusammen mit den eingesendeten Augenpaaren aus Europa Bestandteil einer abschließenden Lichtinstallation in der Schweiz im Jahr 2015. Je mehr Menschen ihre Augenpaare einsenden, desto größer wird das Zeichen für mehr Achtsamkeit.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial