Mit passenden Gartenmöbel auch kleine Stadtgärten in ein Paradies verwandeln

Kleiner Stadtgarten

Im oftmals stressigen und lauten Stadtleben wünschen sich die meisten Hamburger einen Ort der Entspannung und Ruhe – am besten mit etwas Grün. Wer einen Garten hat, kann sich eine solche Oase mit ein wenig Kreativität und Ausdauer selbst gestalten.

Auch Stadtgärten können grün und gemütlich sein

Ein Garten in der Stadt bietet meist weit weniger Fläche, auf der sich Hobbygärtner ausleben können, als Gärten in ländlicheren Regionen. Doch wer weniger Platz zur Verfügung hat, kann dies durch mehr Geschick bei der Gestaltung der heimischen Oase wieder wettmachen. Hier gilt es vor allem, den vorhandenen Raum so sinnvoll wie möglich zu gestalten, um auf die Besonderheiten der städtischen Umgebung eingehen zu können. Der Stadtgarten soll schließlich auf keinen Fall überfüllt wirken: Die passenden, eleganten Gartenmöbel kombiniert mit einer entsprechenden Bepflanzung lassen selbst aus Innenhöfen wundersame Gärten werden.

Halten Sie es klein

Wer ohnehin schon wenig Platz zur Verfügung hat, um sich ein kleines Paradies zu gestalten, sollte auf wuchtige Pflanzen und Mobiliar verzichten. Der tolle Busch, der so schön blüht, kann Ihnen ganz schnell den Spaß an Ihrem Garten verderben, wenn er den gesamten Raum einnimmt. Kleine, schmale Varianten verschiedener Pflanzen sind hingegen toll geeignet. Gleiches gilt für die Möbel: Halten Sie es luftig und leicht, damit der Garten nicht zu vollgestellt wirkt. Das Motto lautet daher: weniger ist mehr!

Schaffen Sie schöne Sitzgelegenheiten für etwas Ruhe im Grünen

Sich gemütlich für einen morgendlichen Kaffee in den Garten setzen zu können, ist für die meisten Hamburger an Ihrem Garten besonders wichtig. Und die Möglichkeiten sind vielfältig: lockere Hängematte, die klassische Sonnenliege, eine Bank oder Stühle und Tische. Doch das Problem mit vielen Gartenmöbeln: Sie nehmen zu viel Platz weg. Dennoch möchte man kaum auf die Gemütlichkeit verzichten. Dann gilt es, nach passenden Gartenmöbeln Ausschau zu halten, die gut zum Garten und den eigenen Bedürfnissen passen. Tisch und Stühle sind dabei Klassiker, die in den unterschiedlichsten Ausführungen zu finden sind. Hochwertige Gartenmöbel von Gudewer aus Teakholz oder eher günstigere Rattanmöbel wie von Polyrattan24 finden in Stadtgärten aller Art Platz. Daher passt diese Option oft auch zu den kleinsten Gärten. Aber es geht auch anders: hochklappbare Tische, Banken aus Europaletten oder eine ganze Sitzecke lassen sich, geschickt platziert, in jedem Garten einsetzen. Da hilft es, sich die Zeit zu nehmen, um eine gute Sitzgelegenheit zu finden, die den Garten nicht zu klein wirken lässt. Aber auch DIY ist immer eine gute Option, schließlich erhalten Sie so maßgeschneidertes Wohlfühlen für Ihren Garten. Tipp: Platzieren Sie die Sitzmöbel eher am Rand. So können Sie die gesamte Weite des Gartens genießen.

Vertikalbeet

Vertikal pflanzen spart viel Platz im Garten und sieht gut aus © istock.com/HannamariaH

Die richtige Bepflanzung macht den Garten

Breite Gemüsebeete und Rosensträucher sind für einen kleinen Stadtgarten eher ungeeignet. Das heißt jedoch keinesfalls, dass Sie komplett auf Grünzeug verzichten müssen, Sie müssen sich lediglich ein wenig mehr Gedanken machen. Die richtige Bepflanzung für einen Garten ist vor allem von den individuellen Voraussetzungen abhängig. Eine große Rolle spielen hierbei die Lichtverhältnisse. Auf einem sonnigen Grundstück können Sie südländische Pflanzen halten, die viel Sonne benötigen. Echter Lorbeer oder andere anspruchsvolle Gewächse werden Ihnen dann hervorragend gedeihen. Umgekehrt müssen Sie für einen sehr schattigen Garten, in dem die umstehenden Häuser sehr viel Licht fernhalten, darauf achten, Pflanzen mit geringen Ansprüchen zu kaufen. Es gibt viele Arten, die wenig Licht und Wärme brauchen, um sich wohlzufühlen. Bauen Sie köstliche Kräuter, wie Rosmarin und Thymian, oder sogar eigenes Gemüse an. Ein schattiger Garten ist kein Grund, auf hübsche Blumen und nützliche Pflanzen zu verzichten.

Vertikal & Hängend – es muss nicht immer ein Beet sein

Kleine Stadtgärten bieten wenig Platz, um große Beete zu gestalten oder Sträucher einzupflanzen. Zum Glück gibt es jedoch einige Alternativen. Kletterpflanzen und Gitter sind eine Möglichkeit, um den Garten grüner zu machen, ohne zu viel Fläche zu verschwenden. Und auch aus alten Paletten lassen sich hängende Gärten bauen, die Platz für Kräuter und Blumen bieten. Zeigen Sie sich einfach ein wenig kreativ und schon bald wird Ihr Garten eine wahre Stadtoase.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial