Gebt der „Alsterrunde“ 2012 eine Chance!

Inlineskaten macht einfach Spaß! Auf acht Rollen über die Straßen von Hamburg zu fegen ist Fun pur! Leider gibt es in Hamburg kaum die Möglichkeit für leidenschaftliche „Blader“ Die Radfahrwege sind teilweise zu schlecht für die Skates ausgebaut, rund um die Alster und an der Elbe herrscht zuviel Publikums-Verkehr um das Inlinern so richtig genießen zu können. So setzten sich Inline-Liebhaber zusammen und gründeten die Alsterrunde. Mindestens einmal im Jahr können Skater so  ihre Runde an der Alster drehen.

Alster-Run seit 2001

Die erste Alsterrunde startete im Jahr 2001 auf Iniative des HIS e.V. Seitdem trafen sich Inline-Skater bei 31 Veranstaltungen, bei denen im Schnitt pro Veranstaltung 20 000 Skater zum „Alster-Run“ gelockt wurden. Insgesamt macht das 600.000 Skater, an der Außenalster kann die Freiheit auf Blades genossen.

Sorgfältige Planung mit den zuständigen Behörden, einweisen der Helfer und eine enge Zusammenarbeit mit der Hamburger Polizei steht in jedem Jahr im Vordergrund. Ebenso das Werben um Sponsoren. Die Alsterrunde ist nicht gewerblich und soll für die Teilnehmer kostenlos sein. Schließlich geht es hier um den Spaß von Gleichgesinnten!

Ende der „Alsterrunde“?

Allerdings ist die Absperrung der Strecke mit Kosten verbunden. Bis zu 15.000 Euro kostet die Veranstaltung. Bis 2011 ist es den Machern immer gelungen diese über einen Sponsor zu finanzieren. Doch seit dem letzten Jahr fehlen die Sponsoren. Es ist schade, dass dies unter Umständen zum endgültigen Ende der „Alsterrunde“ führen kann. Auch in diesem Jahr konnte bisher noch kein Sponsor für die Veranstaltung gefunden werden.

Also heißt es Hoffen, dass sich vielleicht doch noch ein Unternehmen findet, dass mit seinem guten Namen für eine schöne Veranstaltung steht und die Kosten übernimmt!

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial