Die Fregatte BAYERN ist das Flaggschiff beim 833. Hafengeburtstag

Fregatte Bayern F217 im MittelmeerDie Fregatte F217 Bayern in Ägäis (c) Bundeswehr/Schröder Fotograf Tanja Wendt

Die Fregatte BAYERN ist beim 833. Hafengeburtstag Flaggschiff der Einlaufparade – Bundeswehr setzt auf der Überseebrücke die Schwerpunkte Heimatschutz, Reserve und Arbeitgeber Bundeswehr

Zum diesjährigen Hafengeburtstag Hamburg macht an der Überseebrücke die Fregatte BAYERN fest. Zerstörer und Fregatten tragen bei der Bundesmarine traditionell auch die Namen der Bundesländer. An der Überseebrücke wird die Fregatte BAYERN F217 nicht nur an der Überseebrücke festmachen. Das kampfstarke Schiff wird auch die Einlaufparade als Flaggschiff anführen.

Beim diesjährigen Programm von „Bundeswehr im Dialog“ auf der Überseebrücke erhalten Gäste die Möglichkeit, Übungen der Heimatschutzkompanie Hamburg zu erleben, sich im Rahmen eines „static display“ über die Ausbildung in der Kompanie zu informieren und sowohl mit aktiven Soldaten, als auch mit Hamburger Reservistinnen und Reservisten ins Gespräch zu kommen. Ein Informationsstand des Deutschen Reservistenverbandes rundet thematisch das Angebot zur Reserve ab.

Das Hamburger Karriereberatungsbüro informiert über die unterschiedlichen Angebote des Arbeitgebers Bundeswehr. Flankiert wird der diesjährige Themenschwerpunkt Heimatschutz von Jugendoffizieren, die als Experten für Außen- und Sicherheitspolitik gern mit allen Besuchern in den Dialog treten.

Das maritime Angebot wird mit Knotenkundler der Deutschen Marine, einem Sonderfeldpostamt sowie das Überseecafé des Freundeskreises der Fregatte HAMBURG abgerundet. Aufgrund der verstärkten Ausrichtung der Bundeswehr auf Landes- und Bündnisverteidigung sowie wegen der aktuellen Lage in der Ukraine wurde der Schwerpunkt auf die Stärkung der Reserve und auf den Heimatschutz gelegt.

Die Fregatte BAYERN Open Ship-Zeiten

  • Sonnabend, 17.09.2022, von 10.00 bis 16.00 Uhr und Sonntag, 18.09.2022, von 11:30 bis 13:30 Uhr.
  • An Bord der Fregatte findet am Sonntag, den 18.09.2022, um 10:00 Uhr ein öffentlicher ökumenischer Gottesdienst statt (Einlass: 09:30 Uhr).
  • Anlässlich von Open Ship und ökumenischen Bordgottesdienstest wird ein informatives Mitmachprogramm angeboten.

Über die Fregatte BAYERN F217

Die Fregatte BAYERN wurde am 15. Juni 1996 offiziell in Dienst gestellt. Sie gehört mit drei anderen Fregatten zur Brandenburg-Klasse F123. Gebaut wurde das Schiff bei den Thyssen Nordseewerken in Emden. Ihren Einsatzschwerpunkt hat die Fregatte in der UBoot-Jagd.

Charakteristisch sind sehr leistungsfähige Radaranlagen zur See- und Luftraumüberwachung sowie zur Feuerleitung. Dazu kommen Sonar, Systeme zur elektronischen Kampfführung sowie Fernmelde- und Datenübertragungsanlagen. Der Kommunikationsraum ist so ausgestattet, dass die Bayern, wie die anderen Fregatten der Brandenburg-Klasse, auch Führungsaufgaben in Verbänden übernehmen kann.

Technische Daten

Die Fregatte ist 139 m lang, 16,7 m breit, hat 6,3m Tiefgang und 4.900 t Verdrängung. Zwei  Gasturbinen und zwei Dieselmotoren (für die krafstoffsparende Marschfahrt) mit einer Gesamtleistung: 38.000 kW und Propeller ermöglichen eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 29 Knoten. Über die im Einsatz wichtigen Beschleunigungswerte macht die Bundesmarine keine Angaben.

Bewaffnung

1 x Hauptgeschütz 76 mm Compact (Reichweite: mehr als 18 km), 2 x Maschinenkanonen 27 mm  MLG Marineleichtgeschütz, 4 x schweres Maschinengewehr 12,7 mm, 2 x Starter für Seezielflugkörper RGM-84 Harpoon (Reichweite mehr als 220 km), 1 x Senkrecht-Startsystem VLS Mk41 für Flugabwehrraketen NSSM und ESSM (Reichweite: mehr als 50 km), 2 x Starter für Nahbereichsflugabwehr RIM-116 RAM Rolling Airframe Missile, 2 x Torpedorohrsatz für Leichtgewichtstorpedo Mk46, 4 x Täuschkörperwurfanlage MASS. Zwei Speedboote Modell Boomeranger u.a. für Boardingeinsätze, zwei Bordhubschrauber Sea Lynx Mk88A (an Bord nur für den Einsatz)

Besatzung

Die Stammcrew besteht aus 214 Männer und Frauen. Das Zusatzpersonal für die Bordhubschrauber umfasst 18 Soldaten und Soldatinnen.

Print Friendly, PDF & Email