Für Seh-Leute: Open Ship auf dem mare Expeditionsschiff Cape Race

Die Cape Race im PolarmeerDas mare-Expeditionsschiff MS Cape Race (c) mare

Das mare-Expeditionsschiff MS Cape Race legt erstmals im Hamburger Hafen an.

Anfang Februar kommt das Expeditionsschiff MS „Cape Race“ des mare Verlags nach Hamburg. Davor wurde der klassische Trawler von der traditionsreichen isländischen Werft Stálsmiðjan-Framtak generalüberholt.

Ein Monat lang wird die MS „Cape Race“ im Hamburger City Sportboothafen liegen. Nach letzten Ausbesserungsarbeiten wird dann das 12-Personen-Schiff mit den ersten Passagieren am 12. Mai 2020 zur Jungfernfahrt nach Spitzbergen aufbrechen.

Hamburger und andere Seh-Leute können an ausgewählten Terminen die MS „Cape Race“ zu besichtigen und das hochseetaugliche Expeditionsschiff, das viel in rauen Gewässern unterwegs sein wird, erkunden. An Bord beantwortet die mare-Crew gern die Fragen zur Geschichte und Beschaffenheit des Schiffs, zu den zukünftigen mare-Reisen sowie den vielfältigen Verlagsprojekten der Besucher.

Blick in der Salon der MS Cape Race mit viel Teakholz
Der Salon in der MS Cape Race (c) mare

Die MS „Cape Race“ hat schon viele Jahre auf dem Buckel. Jahrelang hat sie im Nordatlantik gefischt und etliche Stürme abgewettert. Auf Kiel wurde sie 1963 als allererster Stahltrawler Kanadas gelegt. Im Jahr 2006 wurde sie zu einem Expeditions- und Forschungsschiff umgebaut. Im Herbst 2017 erwarb der Hamburger mareverlag das Schiffe.

„Bei der Entscheidung ging es mir vor allem um den Erhalt und die Zukunftsfähigkeit des Schiffs“,

sagt Verleger Nikolaus Gelpke.

Die „Cape Race“ wurde nach dem Kauf aufwändig restauriert, um den hohen Ansprüchen bezüglich des Meeresschutzes Rechnung zu tragen. Hohe Qualitäts-, Ausstattungs- und Sicherheitsstandards sorgen
in Zukunft dafür, dass das Schiff nicht die geringsten Spuren im Meer hinterlassen wird. Ab Sommer 2020 bieten verschiedene mare-Reisen die Möglichkeit, die Arktis sicher, umweltgerecht und individuell zu erkunden.

Ausstattungs- und Technikdaten:

  • Baujahr 1963, als Fischtrawler, Umbau 2006, 2018/Frühjahr 2020
  • Werft George T. Davie & Son Ltd., Lauzon, Québec, Kanada
  • Reederei Cape Race Corporation, Flagge Cook Islands
  • Maße:
    Länge über alles 33,52 Meter, Breite über alles 7,47 Meter, Tiefgang 3,1 Meter, Eisklasse eisverstärkt
  • Technik und Maschine Maschine:
    Hauptmaschine 3512 Caterpillar, 12 Zylinder, 890 kW, Generatoren 2 Yanmar NoPro, GM 471
    Geschwindigkeit Marschfahrt 8 Knoten, max. Fahrt 9,5 Knoten, Reichweite 4000+ Seemeilen
    Frischwasser 16.000 Liter + Watermarker, Kläranlage BlueSea, Selmar
  • Beiboote:
    zwei Zodiac MilPro F-470 für jeweils zehn Personen, drittes Ersatz- Zodiac
  • Besatzung, Passagiere:
    Passagiere 12 oder Wissenschaftler: 8+2, Crew 7
  • Rufzeichen E5U3212

Die Mare Open Ship-Termine

  • Donnerstag 13.02.2020 von 12:00 -16:00 Uhr
  • Freitag: 14.02.2020 von 12:00 -16:00 Uhr
  • Donnerstag: 20.02.2020 von 12:00 -16:00 Uhr
  • Freitag: 21.02.2020 von 12:00 -16:00 Uhr
  • Sonntag: 23.02.2020 von 12:00 -16:00 Uhr

Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.
Die MS „Cape Race“ hat ihren Liegeplatz im City Sporthafen (Vorsetzen 1, 20459 Hamburg)

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de