Hamburger Hafen – es fährt ein Riverbus in der Elbe

HafenCity RiverBus TaufeDie Taufpatinnen Mina-Mahlstedt und Zsuzsa-Galla (v.r.) HafenCity RiverBus/Sven Mainzer.

Riesige Nachfrage für Hamburgs neue Attraktion im Hafen dem HafenCity Riverbus

Würde man ein Bus dabei beobachten wie es in die Elbe hineinfährt, würde man normalerweise zum Telefon greifen und in der Vermutung eines stark angetrunkenen Fahrers gleich den Notruf anrufen wollen. Im Falle des neuen HafenCity RiverBus hat das alles jedoch seine Richtigkeit. Dieser neue Service für Hamburg hat am vergangenen Wochenende seinen Betrieb aufgenommen und gleich für eine enorme Nachfrage gesorgt.

Taufe HafenCity Riverbus

In Entenwerder geht es rein ins Wasser: der HafeCity RiverBus ist seit einigen Tagen in Betrieb.
Foto: C. Yaman.

Der erste deutsche Amphibienbus

Der Amphibienbus ist der erste seiner Art in Deutschland und wurde von Jan Peter Mahlstedt und Fred Franken vor vier Jahren als Idee für den Hamburger Tourismus ausgedacht. Nun ist es soweit, die Zulassung ist da und die ersten Fahrten liegen schon hinter den beiden. „Die Reaktion auf unsere Ankündigung war unglaublich, wir haben nicht nur Anfragen aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland wie zum Beispiel aus Moldawien erhalten“, so Mahlstedt.  In den Wochen vorher konnte die Verlängerung der Rampe in Entenwerder für die tideunabhängige Wasserung in die Elbe abgeschlossen werden und die exakte Fahrroute festgelegt werden. Die Taufe des Fahrzeugs – schließlich sei das Fahrzeug mehr ein Schiff als ein Bus, betonen die beiden Betreiber – wurde von den Patinnen Florence Mina Mahlstedt (5) und Zsuzsa Galla (57), der Frau des ungarischen Fahrzeugentwicklers Dr. Gabor Galla, vorgenommen. Zur Feier war auch die Honorarkonsulin für Ungarn Eva-Maria Greve mit Ehemann Wolfgang-Peter Greve erschienen.

Das Konzept ist brandneu in Deutschland, betonte Franken. Der Hamburger HafenCity RiverBus wurde in Budapest gebaut, wo Amphibienbusse schon seit sechs Jahren ein Publikumsmagnet auf der Donau sind. Einmal im Wasser, wechseln seine Hände vom Lenkrad zu den Steuerhebeln für die zwei Schiffsschrauben. Die Rundfahrten dauern in etwa 80 Minuten.

Taufe HafenCity Riverbus

Die Taufe des HafenCity RiverBus nahmen als Patinnen die fünfjährige Florence Mina Mahlstedt (5) und Zsuzsa Galla (3.v.li.), die Frau des ungarischen Fahrzeugentwicklers Dr. Gabor Galla (3.v.re.), vor. Die beiden Betreiber Jan Peter Mahlstedt (re.) und Fred Franken (2.v.li.) dürfen sich bereits nach den ersten Betriebstagen des Amphibienfahrzeugs über eine hohe Nachfrage freuen. Die Hamburger Honorarkonsulin für Ungarn Eva-Maria Greve (2.v.re.) war zu diesem feierlichen Anlass ebenso erschienen.
Foto: C. Yaman.

Am Brooktorkai 16 in der Speicherstadt, dem UNESCO Weltkulturerbe, beginnt die Fahrt. Die Stadtkreuzfahrt beinhaltet eine 25-minütige Fahrt durch die Speicherstadt und HafenCity bevor die Halbinsel Entenwerder in Rothenburgsort, einer der ältesten Stadtteile Hamburgs, erreicht wird. Dort präsentiert das Fahrzeug dann seine amphibischen Fähigkeiten. Mit der aufregenden Wasserung in die Elbe wird der HafenCity RiverBus zum Schiff und setzt seine Reise elbabwärts fort. Unter den Elbbrücken hindurch führt der entlang alter Hafenanlagen, Auflieger, Dalben und der Stubnitz bis zum Magdeburger Hafen. Von dort wird gewendet und wieder Kurs Richtung Entenwerder aufgenommen. Nach rund 35 Minuten endet die Seefahrt an der Rampe in Entenwerder und das Schiff verwandelt sich wieder zurück in einen Bus und die Fahrt wieder zum Ausgangspunkt am Brooktorkai.

Die Abfahrtszeiten sind vom 01. April – 31. Oktober jeweils um 10.00, 11.45, 13.45, 15.30 und 17.15 Uhr und vom 01. November – 31. März jeweils um 10.00, 11.45, 13.30 und 15.15 Uhr. Gefahren wird von Dienstag bis Sonntag. Die Fahrpreise für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene betragen 28 Euro. Kinder ab 3 Jahren und Jugendliche bis 14 Jahren zahlen 20 Euro.

Aufgrund der begrenzten Sitzplätze wird um rechtzeitige Vorausbuchung gebeten,
an die E-Mailadresse: hamburg@hafencityriverbus.de.
Veranstalter von Charter- und Sonderfahrten, privat oder gewerblich,
können sich auch direkt ans Buchungsbüro wenden: Telefon: 040/767 57 500.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial