Spektakuläre Taufe des Expeditionsschiffes HANSEATIC inspiration

Kreuzfahrtschiff bei der Taufe im Hamburger Hafen mit 3D-ProjektionTaufe der "HANSEATIC inspiration" (c) Franziska Krug/Getty Images für Hapag-Lloyd Cruises

Das zweite Expeditionsschiff der HANSEATIC-Klasse wurde mit 3D-Zeremonie offiziell im Hamburger Hafen getauft.

Die Elbe hat ja schon vieles gesehen, aber Pinguine, Eisberge und Wale mitten im Hamburger Hafen direkt an der Überseebrücke? Dazu dann eine kleine Flotte von Zodiac-Schlauchbooten und Barkassen, die das neue Kreuzfahrtschiff „HANSEATIC inspiration“, umkreisen, das hat es so in Hamburg so noch nicht gegeben.

Am Nachmittag trafen die Gäste ein und feierten an Bord. Doch der eigentliche Höhepunkt war später. Nachdem die Gäste gegen 21.30 Uhr auf die Zodiacs (seetüchtige Schlauchboote) und auf Barkassen umgestiegen waren, begann der ungewöhnliche Teil des Festakts.

Eine Champagnerflasche weniger, die HANSEATIC inspiration“ ist erfolgreich im Hamburger Hafen getauft worden (c) Richard Huebner für Hapag-Lloyd Cruises

Ein schiffsgroßes 3D-Mapping verwandelte den dunklen Abendhimmel dank der elf Superbeamer, die auf dem Elbe Südufer installiert waren, für zwölf Minuten in eine spektakuläre Szenerie.

Das Thema waren die Fahrgebiete des Expeditionsschiffes, von arktischen und antarktischen Regionen bis hin zur Dschungelwelt des Amazonas. So tummelte sich Wale, Pinguine, weite Landschaften und bunte Vögel auf der Schiffswand.

Kapitän Ulf Wolter mit Taufpatin Laura Dekker und Karl J. Pojer (CEO Hapag-Lloyd Cruises) bei der Taufe der HANSEATIC inspiration (c) Richard Huebner/Hapag-Lloyd Cruises

Als Taufpatin fungierte die niederländisch-deutsch-neuseeländische Seglerin Laura Dekker, die 2009 als 14- Jährige zu einer alleinigen Weltumsegelung angetreten war. Die Zeremonie wurden vom Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar moderiert.

Von ganz-hamburg.de bei der Schiffstaufe gesehen

Bei der Schiffstaufe unter den rund 230 geladenen Gästen u.a. gesehen: Sabine Christiansen (Moderatorin), die Schauspielerinnen Nova Meierhenrich, Tina Ruland, Inka Schneider, Ina Krug, Alexandra von Rehlingen (PR), Maria Hoefl-Riesch (Ski-Rennläuferin), Theresia Fischer (GNTM), Lidija und Stephan Grossmann, Stephanie Stumph, Julia Dietze, Thomas Behrend (Dokumentarfilmer), Gerd Kamps (Nobelautomarken wie Bentley, Bugatti, McLaren), Stefan Konarske , Marc Rissmann.

Hapag-Lloyd Cruises erneuert die Flotte
der kleineren Expeditionsschiffe

Hapag-Lloyd Cruises (eine TUI-Tochter) erneuert aktuell seine Flotte der kleinen beliebten wie exklusiven Expeditionsschiffe. Insgesamt werden drei weitestgehend baugleiche Neubauten in Dienst gestellt.

Die HANSEATIC nature. das erste Schiff der Baureihe, kam bereits im Mai nach Hamburg, konnte aber aufgrund von einer baulichen Verzögerung nur im internen Kreis getauft werden. Jetzt holte die Reederei das Tauf- Programm, das für das erste Schiff geplant war, mit dem zweiten Schiff nach. Feste muss man eben feiern wie sie fallen.

„Unser zweites Schiff der neuen Expeditionsklasse ist ein weiterer Meilenstein unserer Firmengeschichte. Wir positionieren uns mit den drei neuen Schiffen im exklusiven Expeditionssegment, und zwar im Fünf-Sterne-Bereich“,

Karl J. Pojer (Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag- Lloyd Cruises)
Schiffstaufe HANSEATIC inspiration in Hamburg
Taufe der HANSEATIC inspiration (c) Kai Swillus/Images / Hapag-Lloyd Cruises

Am Samstag legt die HANSEATIC inspiration ab und geht auf Tour. Der Hamburg lebende Kapitän Ulf Wolter (bekannt als Käptn der „MS Europa 2“) nimmt dann Kurs auf das belgische Antwerpen. Dort startet dann die 15-tägige Jungfernreise des 139 Meter langen und 22 Meter breiten Schiffs. Es wird dann über La Coruna, Lissabon, Casablanca und Madeira bis nach Teneriffa fahren.

Der Passagier findet auf der HANSEATIC inspiration Servicequalität auf 5-Sterne-Niveau. Um die maximal 230 Gäste kümmern sich rund 175 Besatzungsmitglieder. Wenn das Schiff in die Arktis und Antarktis ausläuft sind sogar nur 199 Passagiere an Bord.

Das Expeditionsschiff ist mit modernsten Technologien, wie einem reibungsoptimierten Rumpf, Spezial Ruder- und Propeller für geringen Verbrauch oder Abgaskatalysator und Landstrom-Anschluß, ausgestattet, dass spart viel Treibstoff. Der Unterwasseranstrich ist giftfrei.

Die gesamte Flotte von Hapag-Lloyd Cruises wird ab Juli 2020 auf allen Routen ausschließlich mit dem schadstoffarmen Treibstoff Marine Gasöl fahren und kein Schweröl mehr benutzen.

Mehr Infos und Buchung unter www.hl-cruises.de/


Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial