Hamburg: Alstereisvergnügen 2012? – Die Chancen

Eishockey in Hamburg 2012Eishockey in Hamburg 2012

Halb Hamburg stellt sich die Frage, gibt es ein Alstereisvergnügen in 2012 oder nicht? Lohnt es sich in den Keller zu gehen und die Schlittschuhe herauszusuchen? Das Hoch Cooper lässt uns in Hamburg zwar kräftig frieren. Aber, bevor die Behörde das Eis freigibt, muss das Kerneis dick genug sein. Kerneis ist Eis ohne Lufteinschlüsse etc. und ist dadurch besonders tragfähig. Als Erfahrungswert gilt, es werden mindestens 2 Wochen kräftiger Dauerfrost benötigt. Also, drücken wir die Daumen.

On the sunny side of  ice

Hamburgisch ist klares Handeln. „Es ist so wie es ist“, wie Stefanie immer zu sagen pflegt. Aber, nach so ein paar Tagen wird man ja schon träumen dürfen, „allein schon – oder ?“ würde darauf Udo entgegnen. So, oder so: Das Alstereisvergnügen ist in aller Munde. Auswärtige denken bestimmt schon wieder, die spinnen die Hamburger. Alster zu und gut.  Den Spaß lassen wir Hamburger uns auch nicht von dem unvermeidlichen Sprecher der Umweltbehörde verderben, dem dazu eigentlich nur:  „es ist zu früh, auch nur daran zu denken“ zum Alstereisvergnügen einfällt.

Tja mein Herr, denken müssen sie nicht daran. Das ist nämlich alles eine Frage des Wetters. Das hat erstens kein Parteibuch und macht zweitens regelmäßig sowieso was es will. Versuchen wir es mal mit Nachdenken, das Denken kann man ja bekanntlich den Pferden überlassen. Dann ist alles ganz einfach. Es bleibt jetzt sagen wir mal noch 10 Tage schweinekalt, eine Vegetarier sagt natürlich grünkohlkalt, dann ist das Aussenalster-Eis tragfähig genug und alle Hamburger sind bis auf die üblichen Spielverderber und Weltverbesserer froh. Und, ganz offen und ehrlich gesagt, das ist auch verdammt gut so.

Diese Artikel wurde ohne Tierversuche verfasst.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial