Hamburg Cruise Days starteten mit Schmuddelwetter

Hamburg Cruise DaysFeuerwerk auf der Elbe - Hamburg Cruise Days 2017 © CHLPhotodesign/J.Schugardt

Hamburg Cruise Days 2017 – weiße Schiffe – grauer Himmel und Regen doch am Samstagabend wurde der Himmel blau

Elegante Cruise Liner, da ist schnell die Verbindung zu blauen Himmel und Wasser, Sonne und Schönwetterwolken aufgebaut. Doch das Hamburger Schmuddelwetter machte den Hamburg Cruise Days 2017 einen Strich durch die Rechnung und empfing die Kreuzfahrschiffe mit herbstlichen kräftigen Regenwetter.

Allerdings, viele Hamburger und Touristen ließen sich als Sehleute davon nicht abschrecken. Schließlich müssen die regendichten Funktionsjacken auch einmal zeigen können, für was sie gut sind. Denn in Hamburg gibt es bekanntlich nur unpassende Kleidung, nie schlechtes Wetter. So fanden sich sich zahlreiche Besucher noch vor dem offiziellen Beginn der Veranstaltung am Hafen ein, um die einlaufenden Schiffe zu begrüßen.

Am Freitagvormittag legte die Amadea (Phoenix Reisen) gemeinsam mit ihrem Schwesterschiff Albatros im Hamburger Hafen an. Highlight war hier die Konvoifahrt der beiden Cruise Liner auf der Elbe bis sie dann am Cruise Center Altona und HafenCity festmachten.

Gegen Mittag kam mit der Sans Souci (Plantours Kreuzfahrten) das erste Flusskreuzfahrtschiff an. Abends dann hatte es die EUROPA 2 etwas eiliger. Sie legte bereits um 19.30 Uhr an und traf damit zweieinhalb Stunden früher als geplant ein. Zunächst liegt sie am Kirchenpauerkai und wird Samstagmorgen an die an der Überseebrücke verlegen.

Freitagabend füllte sich dann das Landprogramm mit  insgesamt 15 Themeninseln an der Hafenkante zusehends. Der erste Höhepunkt auf dem Wasser war die Inszenierung der Silver Wind mit dem Silversea Cruises Feuerwerk.

Der exklusive Cruise Liner hatte den Hafen bereits am Donnerstagabend erreicht und lag prominent an der Überseebrücke. Vor der unvergleichlichen Kulisse des Blue Port Hamburg ließ das meisterhafte Feuerwerk den Hamburger Himmel funkeln und versöhnte Besucher wie Veranstalter mit dem verregneten ersten Eventtag.

Hamburg Cruise Days 2017

Parade der Kreuzfahrtschiffe – Hamburg Cruise Days 2017 © CHLPhotodesign CH.Lietzmann

Nach dem regnerischen Auftakt am Freitag brachte Samstag den Hamburg Cruise Days 2017 den erhofften Wetterumschwung – und mit ihm die gewohnten Besucherströme. Höhepunkt war die Große Hamburg Cruise Days-Parade – die bislang größte in der Geschichte des Events. Statt der geplanten sechs Kreuzfahrtschiffe gingen für fünf an den Start.

Am Eventsamstag liefen die Hamburg Cruise Days zur gewohnten Hochform auf: Rund 250.000 Besucher fanden sich an der Eventmeile ein, um den Höhepunkt des Tages zu feiern: die Große Hamburg Cruise Days-Parade.

Der HVV verstärkt an diesem Wochenende sein Angebot. Auf allen U- und S-Bahn-Linien kommen längere Züge zum Einsatz. Am Samstag fahren die S- und U-Bahnen im dichteren Takt (S-Bahnen bis 0:.00 Uhr, U-Bahnen bis 02.00 Uhr). Danach  beginnt der durchgehende Nachtbetrieb der Bahnen nach dem normalen Fahrplan.

Mehr Informationen unter www.hamburgcruisedays.de

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro