Hamburg, die Stadt mit Wohlfühlfaktor

Die Hamburger Flagge auf der ElbeDie Hamburger Flagge © ganz-hamburg.de

Mehr Wohlfühlfaktor gibt es kaum in Deutschland. In Hamburg lässt es sich sehr gut leben. Hier unsere Tipps.

Jedes Jahr wird vom britischen Unternehmen „Economist Intelligence Unit“ ein sogenanntes Städte-Ranking durchgeführt. Gesucht werden die Städte mit der höchsten Lebensqualität.

Die Elbmetropole Hamburg überzeugte unter anderem mit ihrem vielfältigen Kultur- und Freizeitangebot und hat es nach wiederholten Plätzen unter den Top 20, im Jahr 2017 sogar unter die Top 10 geschafft. Auch Umfragen in Deutschland bestätigen, das Hamburg die beliebteste Stadt der Deutschen ist. Unter allen deutschen Großstädten ist Hamburg, dicht gefolgt von München, die attraktivste der Metropolen. 

Tafelfreuden in Hamburg

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen. Und was wird in Hamburg am meisten konsumiert: frischer Fisch und Meerestiere in allen nur erdenklichen Variationen. Fisch hat in Hamburg eine lange Tradition. Zahlreiche Fischlokale verwöhnen den Gast mit ihren Spezialitäten. Um nur Einige davon zu nennen: 

  • Restaurant Elbfisch: ob Fischfrikadellen, Matjes, Labskaus und für anspruchsvollere Gäste das Seelachsfilet mit Senfsoße oder Lachsstreifen in Chilisoße. Fangfrischen Fisch gibt es hier täglich.
  • Fischbeisl: dieses traditionelle Fischlokal liegt direkt in der Fischmarkthalle. Dort heißt es „Fisch genießen grenzenlos“. Der Besucher sollte hier unbedingt das Matjesfilet auf Schwarzbrot mit Zwiebeln oder das grüne Heringsfilet, in der Pfanne gebraten, probieren.
  • Caramba Especial: das urige Lokal im Portugiesenviertel Hamburgs, überzeugt mit einem 4 Gänge Menü voller kulinarischer Überraschungen.
  • Fisch-Bistro Klässig’s: dieses Restaurant ist ein wahres Schlemmer-Paradies. Angeboten werden frische Scholle, Lachs, Kabeljau und Rotbarsch. Der Fischliebhaber sucht sich seinen Fisch direkt in der Auslage aus. Der Fisch wird vor Ort direkt frisch zubereitet und mit den gewünschten Beilagen direkt am Tisch serviert.
  • Hummer Pedersen: Lust auf Hummer, dann ist man hier genau richtig. Die Hummersuppe mit Büsumer Krabbenfleisch oder der Klassiker, ein halber kanadischer Hummer, sind ein Genuss für jeden Hummer-Liebhaber.
  • Brücke 10: die gemütliche Fischbrötchenbude auf den St. Pauli Landungsbrücken genießt bei Hamburgern einen exzellenten Ruf. Hier werden die Fisch- und Krabbenbrötchen mit viel Herz angerichtet.
Hier gibt frischen und preiswerten Fisch zu essen im Fischbeisl
Das Fischbeisl an der Großen Elbstraße © ganz-hamburg.de

Wer es gediegener mag, kann auch in Hamburgs höchst gelegenen Restaurant, dem „Clouds Heaven’s Bar & Kitchen“, in der 23. Etage der zwei tanzenden Türme dinieren. Die zwei extravaganten Hochhäuser stehen am östlichen Eingang zur Reeperbahn.

Das Clouds verwöhnt seine Gäste mit französisch-mediterraner Küche und als kostenlose Zugabe hat der Gast noch einen grandiosen Ausblick auf Hamburg. Im unterirdisch gelegenen Mojo Klub kann der Gourmet anschließend überflüssige Pfunde bei fetzigen Jazz-Rhythmen oder Hip Hop wieder abtrainieren. 

Und zum Abschluss noch einige weniger bekannte, aber dennoch sehr gute Hamburger Geheimtipps zum Essen gehen: 

  • Markt Koenig in der Rinderauktionshalle: hier soll es die besten Schnitzel und Burger geben.
  • Hard Rock Cafe in den Landungsbrücken: die Burger des Hard Rock Café können sich schmecken lassen. Dazu gibt es viele Memorablia von Rockmusikern. Aktuell ist der Kapitänsfrack von Udo Lindenberg dazu gekommen.
  • Witwenball in Eimsbüttel: In diesem Restaurant und Weinbar kann der Weinliebhaber unter 300 verschiedenen Weinen wählen.
  • Klippkroog: Restaurant in der Großen Bergstraße in Altona mit täglich wechselnder Speisekarte. Eine der verschiedenen Spezialitäten sind Spinatknödel gefüllt mit Bergkäse oder Kabeljau mit Belugalinsen und Petersiliensauce.
Witwenball im Schanzenviertel
Eine „ausgezeichnete“ Vinothek – Der Witwenball Foto: ganz-hamburg.de

Hamburgs sündigste Partymeile

Wer kennt nicht den Spruch „Reeperbahn nachts um halb eins“. Gemeint ist Hamburgs weltweit bekanntes Vergnügungs- und Rotlichtviertel im Stadtteil St. Pauli. Das unter dem Namen „Kiez“ bekannte Viertel, ist das Ziel tausender Touristen aus der ganzen Welt. Es sind die vielen Nachtklubs, Bars, Musik-Klubs und Diskotheken, die den ganz besonderen Reiz der Reeperbahn ausmachen. Um nur einige davon zu nennen: 

  • Angie’s Nightclub: absoluter Kultklub für Freunde des Soul, Funk, Jazz und Pop.
  • Zur Ritze: die legendärste Kneipe auf dem Kiez. Die Eingangstür, die zwei Frauenbeine zeigt, gilt als berühmteste Pforte Hamburgs.
  • Luba Luft: der violette Holunder-Wodka mit Limettensaft und Sirup ist ein Highlight.
  • Clockers: rustikale Baumstämme als Tische, bunte Mossflechten an den Wänden. Die ideale Kombination von Kneipe und Natur.

Auf der Reeperbahn ist aber nicht nur Party angesagt, der Besucher kann in den zahlreichen Restaurants und Lokalen auch den Gaumenfreuden fröhnen. 

Aussenansicht Astra Brauhaus Hamburg
Das Astra Brauhaus auf der Reeperbahn © ganz-hamburg.de
  • Das Astra Brauhaus am Ende der Reeperbahn, jetzt wird das Hamburger Kiezbier in der Kult-Knolle wieder (teilweise) auf St. Pauli gebraut. In der Hausbrauerei werden jede Menge Spezialitäten gebraut. Dazu gibt deftige Hamburger Snacks.
  • Das Copper House: eines der besten Restaurant in St. Pauli. Spezialität ist Sushi in verschiedenen Varianten: Maki Rolls, Californie Roll und Nigiri Sushi. Eine Besonderheit ist das Live Cooking. Das Essen wird vor den Augen der Gäste frisch zubereitet.
  • Das Freudenhaus: in diesem Etablissement ist alte deutsche Hausmannskost angesagt. Gerichte wie die Roulade „Lilo Wanders“, der Spanferkelbraten „Corny“ oder das Kalbsschnitzel „Kalle“, alles Kiezgrößen, werden hier meistens bestellt.
  • Herzblut: hier fließt Herzblut im wahrsten Sinne des Wortes. Das Wohlfühllokal im Zentrum von St. Pauli verwöhnt seine Gäste mit köstlichen Menüs, reichhaltigen Buffets, exotischen Cocktails und ausgesuchten Weinen. Und wenn nach dem Essen Partylaune aufkommt, verwandelt sich das Lokal sogar in eine Diskothek.
  • Schatto Pauli: für Liebhaber von einem guten Wiener Schnitzel ist dieses Szenelokal ein „must have“. Zu empfehlen ist auch die Bouillabaisse im Einweckglas, der Damhirschrücken mit Sauerkirschsoße oder die Flusskrebse à la nage.
Kneipe im Hamburger Schanzenviertel
Das Schanzenviertel ist in Hamburg eine beliebte Partylocation

Bei den Partygänger ist das Schanzenviertel. Hamburgs popkultureller Stadtteil mit seinen vielen kleinen Boutiquen, Restaurants, Portugiesischen Cafés sehr beliebt. Abends geht es auf der Partymeile rings um das Schulterblatt richtig rund. In Tim Mälzers Bullerei oder im Ratsherrn Braugasthof Altes Mädchen trifft sich jung und alt. Hier sind die Plätze sehr begehrt und es empfiehlt sich eine Tischreservierung

Eine Spielbank in Hamburg
Das Casino Esplanade © ganz-hamburg.de

Las Vegas Feeling in Hamburg

Eine gemütliche Atmosphäre, zahlreiche Spiele und einen abwechslungsreichen Abend erlebt der Gast in einem der vier Casinos der Metropole Hamburg. Die Spielbank Hamburg ist in der Stadt gleich an vier leicht erreichbaren Standorten vertreten: 

  • Casino Esplanade: hier kann der Gast wählen zwischen American Roulette, französisches Roulette, Black Jack, Poker und über 130 Glückspielautomaten. Ein besonderes Highlight ist das Ultimate Texas Hold’em. Mit dieser beliebten Variante des Pokerspiels pokert der Gast gegen die Bank.
  • Casino Reeperbahn: dieses Casino kommt ohne den üblichen Kleiderzwang aus. Der Besucher kann ohne Krawatte und ohne Sakko, in gepflegtem Freizeitlook, seiner Spielleidenschaft nachgehen. Angeboten werden American Roulette, Black Jack und über 100 Glücksspielautomaten.

Gäste die ihr Glück eher einmal an einem Spielautomaten versuchen wollen, sind im Casino Mundburg oder Steindamm richtig. An über 70 moderne Automaten einschließlich Jackpot-Anlagen, kann der Gast sein Glück auf die Probe stellen. In beiden Casinos besteht weder Sakko- noch Krawattenzwang.

Empfehlungen zu Spielbanken an ihrem Urlaubsort oder in der Nähe findet man auf diesem Portal. Die Casinos Esplanade und Reeperbahn bieten zu bestimmten Terminen auch besondere Live-Events an. Das kostenfreie Jahreszeiten-Roulette im Casino Esplanade findet jährlich an vier Terminen statt (im März, Juni, September und Dezember).

Die teilnehmenden Gäste erhalten 20 Turnierjetons á 10 Euro und können innerhalb von fünf Spielen ihr Startguthaben vermehren. Die Spieler mit den größten Gewinnen innerhalb der fünf Spiele, sind die Gewinner des jeweiligen Jahreszeiten-Roulettes. Der Erstplatzierte erhält eine Siegprämie von insgesamt 3.500 Euro, der Zweitplatzierte erhält 1.700 Euro und der Dritte immerhin noch 800 Euro.

Und die Spielbank setzt noch ein Sahnehäubchen oben drauf: unter den Spielern, die an allen vier Roulette-Turnieren im Jahr teilgenommen haben, werden am letzten Termin im Dezember zusätzlich 10.000 Euro in bar verlost. Weitere beliebte Veranstaltungen sind die Salsa-Night, Abba Fever, Happy Hour und das Glücksrad.

Die genauen Termine der einzelnen Darbietungen und Veranstaltungen können auf der Homepage der Spielbank Hamburg eingesehen werden. 

Musical König der Löwen Foto: ganz-hamburg.de
König der Löwen im Hamburger Hafen Foto: ganz-hamburg.de

Musikveranstaltungen in Hamburg

Die Metropole Hamburg hat auch kulturell viel zu bieten. Die in Hamburg regelmäßig aufgeführten Musicals wie König der Löwen, Mary Poppins oder Aladdin, begeistern seit vielen Jahren zahlreiche Besucher. Doch auch das als Hamburgs Vergnügungsviertel weltbekannte St. Pauli, kann mit musikalischen Darbietungen glänzen. Das Tina Turner Musical im Stage Operettenhaus erzählt die authentische Lebensgeschichte der weltberühmten Queen o

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial