Hamburg für Buchliebhaber

Bücher in KistenBücher zum StöbernPhoto by freddie marriage on Unsplash

Diese Orte in der Hansestadt sollten Lesefreunde kennen.

Verlage, Tageszeitungen, Sendeanstalten – Hamburg hat einen guten Ruf als Medienstandort. Als Bücherstadt ist die Elbmetropole weniger bekannt. Doch natürlich wird auch hier gelesen, was gedruckt wird. Wo sind Hamburgs beste Orte für Literatur?

Literaturhaus Hamburg

Hier schlägt das literarische Herz Hamburgs: auf der Uhlenhorst nahe der Außenalster. In einer ehrwürdigen spätklassizistischen Villa treffen sich regelmäßig Autoren, Leser, Verleger und andere Kulturschaffende. Veranstaltungen wie die Nordischen Literaturtage im Herbst oder das Philosophische Café sind fest etabliert, ebenso wie die Frühjahrslesetage „High Voltage“, die das Haus in Kooperation mit Stromnetz Hamburg organisiert. Das Festival findet dieses Jahr vom 10. bis 16. April an verschiedenen ausgesuchten Orten statt. Mehr Infos gibt es hier. Schwanenwik 38, 22087 Hamburg www.literaturhaus-hamburg.de

Hotel Wedina

Literaturfreunde, die zu Besuch in Hamburg sind, sollten sich das Hotel Wedina im zentralen Stadtteil St. Georg merken. Es kooperiert nämlich mit dem Literaturhaus und beherbergt nicht nur die Autoren und Moderatoren, die dort auftreten, sondern auch deren handsignierte Bücher. Grund genug, sich bei einem Aufenthalt ausgestattet mit einer Lese- oder Gleitsichtbrille, wie es sie beispielsweise hier gibt, in die Bände der erlesenen Hausbibliothek zu vertiefen. Dazu bekommen Gäste auch noch Freikarten fürs Literaturhaus – Leserherz, was willst du mehr? Gurlittstraße 23, 20099 Hamburg www.hotelwedina.de

Buchhandlung Christiansen

Wie es sich für eine Großstadt gehört, gibt es auch in Hamburg viele schöne Buchläden. In Ottensen am Spritzenplatz ist der wohl beste der Stadt: Die mehrfach ausgezeichnete Buchhandlung Christiansen besteht seit 1878 und befindet sich bis heute in Familienbesitz. Geboten wird ein umfangreiches Programm von großen und kleinen Verlagen, Schwerpunkte liegen auf der Belletristik sowie auf Kinder- und Jugendbüchern. Außerdem gibt es Lesungen und Literaturkreise für Jung und Alt. Bahrenfelder Str. 79, 22765 Hamburg www.buchhandlung-christiansen.de

Ladenfront der Buchhandlung Felix Jud in Hamburg
Sicherlich die schönste Hamburger Buchhandlung: Felix Jud © ganz-hamburg.de

Buchhandlung Felix Jud

Der junge Felix Jud eröffnete 1923 ein den Colonnaden seine Buchhandlung. Nach dem Krieg zog er dann in den Neuen Wall. zuerst in den Colonnaden und nach dem Krieg dann am Neuen Wall 13 in der ehemaligen Sillem Passage. Bis heute ist sie eine der schönsten der Stadt. Während der Neue Wall immer mehr zu Nobel- und Luxuslage wurde, bleibt Felix Jud der letzte Ankerplatz der Literatur und Kunst und ist mittlerweile eine echte Hamburgensie.

Thalia-Buchhandlungen

Angesichts der Entwicklung zum Buchhandelskonzern vergisst man es schnell: Thalia wurde vor 100 Jahren in Hamburg gegründet. Die erste Filiale befand sich im Gebäude des Thalia-Theaters und wartete zum Beispiel mit einer Kinderbuchabteilung auf. Heute hat Thalia allein neun Hamburger Filialen, in denen regelmäßig Lesungen und andere Veranstaltungen stattfinden und in denen sich ebenfalls bestens stöbern lässt. Adressen sind hier zu finden.

Bücherhallen Hamburg

Für alle Elbestädter, die keinen Platz für neue Bücher haben, heißt die Alternative: Bücherhallen Hamburg. Dabei handelt es sich um den Zusammenschluss der öffentlichen Bibliotheken der Stadt. Die insgesamt 32 Einrichtungen befinden sich in nahezu allen Stadtteilen und laden zum Recherchieren und Verweilen ein. Mit einer Kundenkarte hat man Zugriff auf mehr als eine Million Bücher. Was für ein Argument! Zentralbibliothek: Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz), 20097 Hamburg www.buecherhallen.de

Japanischer Garten

An schönen lauen Frühlingstagen (die es auch in Hamburg geben soll) setzen sich Leseratten gern ins Grüne. Kein Geheimnis: Der Park Planten un Blomen ist wie gemacht dafür. Wer Ruhe sucht, kann sich zum Beispiel in den Japanischen Garten zurückziehen. Der liegt auf halbem Weg zwischen Messe und CCH. Das Teehaus und ein kleiner See sorgen für eine wunderbar entspannte Atmosphäre. Planten un Blomen: Marseiller Str., 20355 Hamburg www.plantenunblomen.hamburg.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial