Hamburg lernt seinen Cholesterinwert kennen – Start der Becel pro.activ Aktion

Jetzt in den Cholesterinwert testen die Becel pro.activ Cholesterin Testaktion Foto: Hersteller
Der persönliche Cholesterinwert ist einer der großen Unbekannten in unserem Leben, denn 75% der Deutschen kennen ihn nicht.

Bert Olson – Hamburg (ots)
Nur einer von vier Deutschen kennt seinen Cholesterinwert. Ein große Studie, die in sechs europäischen Ländern im Auftrag von Becel pro.activ, durchgeführt wurde, legt das offen. Eine der größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen ist bekanntlich ein zu hoher Cholesterinwert. Gerade deshalb ist die Kenntnis des eigenen Cholesterinwertes so wichtig. Becel pro.activ startet ein umfangreiches Jahresprogramm und möchte nun das Thema Cholesterin wieder stärker auch in das Bewusstsein der Hamburger rücken, die Bevölkerung aufklären, testen und beim Cholesterin senken unterstützen. Das Programm beginnt mit kostenlosen 70.000 Cholesterin-‚Tests, die noch bis zum 28. März 2013 in 300 deutschen Städten (siehe unten) durchgeführt werden. 

Für  Becel pro.activ sind die bedenklichen Ergebnisse der Studie Grund genug um ein Aufklärungs- und Testprogramm zu starten, das sich über das gesamte Jahr erstreckt. Auf drei Säulen steht die Kampagne: Aufklären – welche Bedeutung  hat Cholesterin; Testen – den Cholesterinwert ermitteln und Unterstützen – Hilfe der Senkung des Cholesterinspiegels anzubieten. Auf www.becel.de haben Interessenten mittels eines Filialfinders die Möglichkeit, einen Teststandort in ihrer Nähe zu finden.

Im Anschluss an die 70.000 Tests wird es ein vierwöchiges Programm zur Senkung des Cholesterinspiegels in einer deutschen Stadt geben, in der – laut Testergebnissen – besonders viele Bewohner mit erhöhtem Cholesterin leben. In der zweiten Jahreshälfte erfolgt auf der Website www.becel.de ein deutschlandweiter Aufruf zum Cholesterinsenken. Teilnehmer erhalten kostenlos einen vierwöchigen Vorrat Becel pro.activ Margarine sowie Tipps zu einer gesunden und aktiven Lebensweise.

Besonders sollten Menschen auf eine  auf eine cholesterinbewusste Ernährung achten, die weitere Risikofaktoren für einen Herzinfarkt haben – zum Beispiel Übergewicht, Bluthochdruck oder eine Glukoseintoleranz, empfehlen Experten. Die gute Nachricht, viel kann jeder selbst machen und nicht immer sind gleich Medikamente, die immer auch Nebenwirkungen haben, notwendig. Neben der Ernährung senken regelmäßiger Sport und Bewegung, die Reduzierung des Alkoholkonsums sowie Nichtrauchen das Risiko für Herz-Kreislaufkrankheiten deutlich ab. Und essen Sie lieber sechs kleine als drei große Portionen am Tag. Sie werden sehen, eigentlich ist das kein Verzicht, sondern eine Veränderung der teilweisen „schlechten“ Gewohnheiten.

Mythos Cholesterin – Was wissen die Deutschen wirklich?

Ein Auszug aus der Studie zeigt: Das Wissen der Deutschen über Cholesterin ist auch im europäischen Vergleich schwindend gering. Obwohl jeder zweite Deutsche (53 %) es wichtig findet, den eigenen Cholesterinspiegel zu kennen, wissen drei von vier Bundesbürgern (75 %) ihre Werte nicht. Die Bundesrepublik liegt damit über dem europäischen Durchschnitt von 60 %. Zum Vergleich: Acht von zehn Deutschen (84 %) kennen ihren Blutdruck. Ein Drittel der befragten Deutschen (33 %) gibt nicht nur an, den eigenen Cholesterinspiegel nicht zu kennen, sondern geht gleichzeitig davon aus, dass dieser nicht erhöht ist. Sechs von zehn Befragten (60 %), die ihren Cholesterinspiegel kennen (25 % der Befragten), haben erhöhtes Cholesterin. Außerdem herrscht auch immer noch die fälschliche Annahme, dass die Ursachen im Übergewicht und Alter liegen: Sieben von zehn deutschen Befragten (70 %) sind der Meinung, dass ein erhöhter Cholesterinspiegel nur ein Problem der Menschen mit Übergewicht ist. Im Vergleich zu den europäischen Nachbarn kommt Deutschland damit schlecht weg: Im Durchschnitt sind hier nur vier von zehn (40 %) dieser Ansicht. Fast jeder zweite Bundesbürger (46 %) nimmt an, dass erhöhtes Cholesterin vor allem die ältere Bevölkerung betrifft. In den anderen befragten Ländern glauben dies lediglich 15 %.

 

Hier können Sie sich u.a. testen lassen:

 

  • 23. und 24 Februar 2013
    EDEKA NORD SB-WARENHAUS
    Ramskamp 102
    25337 Elmshorn bei Hamburg 
  • 25. und 26. Februar 2013
    FAMILA
    Pascalstr. 9
    25451 Quickborn bei Hamburg 
  • 4.  und 5. März 2013
    EDEKA NORD SB-WARENHAUS
    Peiner Hag 1
    25497 Prisdorf bei Hamburg
  • 11. und 12. März 2013
    EDEKA-AKTIV MARKT MEYER
    Eckeler Str. 7
    21224 Rosengarten bei  Hamburg
  • 13. und 14. März 2013
    TOOM-MARKT
    Dorotheenstr. 116
    22301 Hamburg Winterhude
  • 15. und 16. März 2013
    REWE CENTER
    Osdorfer Landstr. 131
    22609 Hamburg Osdorf

 

 

 

Mehr Infos: www.becel.de 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial