Hamburg Women Connect widmete sich der Digitalisierung

HAMBURG WOMEN ConnectHAMBURG WOMEN Connect - Prof. Dr. Sabine Remdisch, Ines von Jagemann, Katrin Wachholz (Veranstalterin), Janine Mehner, Dr. Jannika Bock (v.l.n.r.) Foto: Kai Wehl

Gut 130 Hamburger Frauen aus der Wirtschaft und Gesellschaft trafen sich Donnerstagabend im Empire Riverside Hotel Hamburg zum Netzwerken und zu angeregten Gesprächen im Rahmen von Karin Wachholz Eventreihe HAMBURG WOMEN Connect. An diesem Abend ging es um die Chancen und Pflichten der Digitalisierung.

So wie der Erfindung des Buchdrucks, die Industrialisierung durch Dampfkraft im 19. Jahrhundert zu großen und tiefgreifenden Veränderungen in allen Lebensbereichen geführt haben, ist es heute die Digitalisierung, die die erste Hälfte des 21. Jahrhunderts prägt und disruptiv verändert.

Wir leben alle schon digital, beim Frühstück oder in der U-Bahn lesen wir Online und schimpfen über die niedrigen Datenraten. Wir shoppen im Web 24/7 und kaufen immer weniger beim örtlichen Handel ein. Im Geschäftsleben haben digitale Prozesse noch einmal die Entwicklung beschleunigt und viele Veränderungsprozesse angestoßen. Handel und Produktion wird immer globaler und vernetzter.

Doch der rasante Fortschritt kennt auch nicht wenige Verlierer. Arbeitsplätze können ohne große Schwierigkeiten in Niedriglohnländer transferiert werden. Geschäftsmodelle von Unternehmen brechen innerhalb kurzer Zeit weg. Die Angst vieler, dass zukünftig immer weniger Mitarbeiter benötigt werden ist nicht von der Hand zu weisen. Die Wissenschaft liefert dazu auch keine eindeutigen Aussagen. Auf jeden Fall werden aber Arbeitsplätze aus Mitteleuropa in andere Länder verlagert. Das hat große Einflüsse auf unser Struktur und das Angebot von Arbeitsplätzen. Gerade einfache standardisierte Tätigkeiten, Produktionsarbeit ist ausgewandert. Gering qualizierte Zuwanderer finden kaum Arbeit. Hochqualifizierte Arbeit hat deutlich zugenommen.

Ein hochkarätiges Podium

Veranstalterin Karin Wachholz hat echte Powerfrauen, die in der digitalen Welt zuhause sind und sie mitgestalten, für das Podium gewonnen. Ines von Jagemann (Geschäftsführerin Digital Tchibo), Dr. Jannika Bock (Head of Measurement & Attribution bei der Google Germany ) und Prof. Dr. Sabine Remdisch (Professorin für Personal- und Organisationspsychologie,  Leiterin des Instituts für Performance Management an der Leuphana Universität Lüneburg) sprachen über die wohl tiefgreifendste Veränderung aller Lebensbereiche in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts. Moderiert wurde das Gespräch von Moderatorin Janine Mehner.

Von ganz-hamburg am Donnerstagabend u.a. gesehen: Silke Lange (GF euro Shell), Julia Lucassen (Actors Hamburg), Kathrin Yoneoka (Consulting), Christine Deck, Sepi Grulert-Kiani (Artist Management),  Birgit Saatrübe (Air Weddings),  Betty MoghaddamSteffi Pikat, Ines Nieri (Schauspielerin), Marie Asmussen (Silvester Group), Monique Siemsen, Sabine Stamm (Moderatorin)und Sabine Städing (Autorin).

HAMBURG WOMEN Connect

Mit der Veranstaltungsreihe HAMBURG WOMEN Connect hat es sich die Hamburger Unternehmerin und Gastgeberin Katrin Wachholz gemeinsam mit Hamburer Verleger Wolfgang E. Buss (MAGAZIN VERLAG HAMBURG) zur Aufgabe gemacht, Frauen in Führungspositionen miteinander zu vernetzen und sich in regelmäßigen Abständen zu unterschiedlichen Themen auszutauschen. Ermöglicht wurde der Abend durch Mercedes, Lillet, KFP Five Star Conference Service, Matterhorn Valley Hotels, Empire Riverside Hotel, Highlife Media.

Die nächste HAMBURG WOMEN Connect wird Ende August stattfinden. 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial