Hamburger Hotelmanager Oliver Staas punktet als Triathlet

Läufer läuft beim Triathlon durchs ZielOliver Staas beim Zieleinlauf des Carglass Cologne Triathlon (c) Philpp Eisermann.de

Oliver Staas, Direktor vom Radisson Blu Hotel Hamburg, gehört bereits zum 10. Mal zu den 50 besten Hotelmanagern Deutschlands

Die Hamburger Hotelwelt ist ein Dorf, wenn auch ein ziemlich großes. Man kennt und schätzt sich. Viele Kollegen*Innen haben schon einmal miteinander gearbeitet – ein große Familie eben. Wie in jeder guten Familie wird gern freundlich geklatscht. Menschen lieben den Klatsch! Hamburgs höchstes Businesshotel, das Radisson Blu Hotel Hamburg, wird gern als der Hamburger Treppenhaus-König bezeichnet. Denn höher ist kein Hamburger Hotel und mehr Treppenstufen hat auch keines. Mit anderen Worten, das Radisson Blu Hotel Hamburg hat einen „sportlichen“ Ruf und das liegt nicht nur daran, dass es das Mannschaftshotel des FC St. Pauli ist. 

Ein guter Manager sollte immer für sein Team ein Vorbild sein. Oliver Staas, der das Hotel als General Manager leitet, zeigt jedenfalls Sportlichkeit und Leistung. Beim diesjährigen Carglass Cologne Triathlon in Köln, ging der Hoteldirektor mit der Nummer 105 an den Start und erreichte das Ziel nach 12.45 Stunden. Dabei musste der gebürtige Kölner  eine Strecke bestehend aus 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufstrecke meistern. Durchhaltevermögen und Zielstrebigkeit sind zwei große Stärken von Oliver Staas.

Laufen, Radfahren, Schwimmen – klar die Ausdauer muss man haben. Aber eigentlich kann das doch jeder, er muss eigentlich nur trainieren, oder? Doch Oliver Staas nicht: 

 „Während der Vorbereitung war meine erste Herausforderung das Schwimmen. Ich konnte nicht schwimmen, habe es nie gelernt. Ich fing an Unterreicht zu nehmen, um im Wasser zu überleben. Und dass ich es geschafft habe und mir nun einen großen Traum vom Triathlon erfüllen konnte, zeigt auch mir, dass man alles erreichen kann, wenn man fest daran glaubt und bereit ist zu trainieren.“

Dass Oliver Staas im Radisson Blu Hotel Hamburg um zu trainieren nie mit dem Lift fährt, ist natürlich eine nette Legende. Kampfgeist muss ein General Manager eines Hotel eigentlich jeden Tag neu beweisen. Kaum eine Branche ist so komplex wie die Hotellerie und stellt so hohe Ansprüche. Seit mittlerweile acht Jahren führt er die Regie in Hamburgs höchstem und größten Businesshotel.

Auszeichnung vom Busche Verlag

Acht Jahre als General Manager, dass schaffen nur Ausdauersportler. Nervöse Sprinter müssen meist schnell das Handtuch werfen. Das Verlagshaus Busche hat den General Manager in diesem Jahr zum 10. Mal zu einem der besten 50 Hoteliers in Deutschland ausgezeichnet. Diese Ehrung basiert auf der Grundlage der redaktionellen Schlummer Atlas-Bewertungen – insbesondere der Kompetenzfelder Service, Food & Beverage, Rezeption, Personal, Verwaltung / Controlling, Einkauf sowie Sales und Marketing in der Spitzenhotellerie.

Das nächste Ziel, das Oliver Staas ansteuert, ist das himmlische Silvester-Gala Menü in 118 Meter Höhe in der höchsten Eventlocation Hamburgs. Aber das ist noch ein paar Tage hin…

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial