Planetarium: Kosmische Küsse in den Weltraum und mehr

Schriftzug Planetarium am Wasserturm im Hamburger StadtparkDas Planetarium im Hamburger Stadtpark © Norbert Schmidt

Das Planetarium Hamburg im Stadtpark zeigt sich diesen Herbst und Winter in Hochform.

Das Programm des Planetarium Hamburg läuft in den kommenden Monaten ganz unter dem Motto „Menschen rund um unsere Welt“, inklusive eines umfassenden Blicks der Astronauten von Bord der Internationalen Raumstation ISS auf die Erde. Grund für diese thematische Ausrichtung ist vor allem der für noch in diesem Monat geplante Start des deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer zur ISS. Seine mehrere Monate dauernde Mission trägt den Namen COSMIC KISS. Darauf nehmen auch die beiden festlichen Weihnachtskonzerte mit ihrem Titel A COSMIC CHRISTMAS KISS Bezug. Sie senden einen künstlerischen Gruß in den Weltraum zur ISS und rund um den Globus. Herbst und Winter werden im Planetarium Hamburg mit dieser und vielen weiteren Veranstaltungen somit zu einer Zeit leuchtender Sterne und Stars.

Planetarium mit dem Bildwerfer
Im Planetarium Foto: Cyrh Rhida

Mit dem Hamburger Planetarium live zur ISS

Ende Oktober beginnt voraussichtlich die Mission COSMIC KISS des deutschen ESA-Astronauten Matthias Maurer. Passend dazu plant das Sternentheater aktuelle Programmelemente mit spannenden Informationen. So ist gemeinsam mit weiteren Planetarien im deutschsprachigen Raum die Live-Übertragung seines Starts geplant. Danach kommen tagesaktuell weitere Live-Events mit der ISS und anderen Weltraum-Missionen dazu. Auch der Start des James-Webb-Weltraumteleskops und der NASA-Mondmission „Artemis“ ist mit dabei.

SPACE EXPLORERS: THE INTERNATIONAL SPACE STATION – EPISODE ONE

Ein besonderes Highlight wird auch die Deutschlandpremiere der 360-Grad-Produktion SPACE EXPLORERS: THE INTERNATIONAL SPACE STATION – EPISODE ONE. Sie ist für Januar 2022 im Planetarium Hamburg geplant. Die Produktion ist die größte, die jemals im Weltraum gedreht wurde. Sie ist Teil einer aus vier Episoden bestehenden immersiven Serie – einem Epos, das einlädt, sich acht Astronauten auf ihrer Reise anzuschließen.

Die Aufnahmen dazu wurden mehr als zwei Jahre lang ausschließlich im Weltraum an Bord der ISS gedreht. Das einzigartige Meisterwerk wurde vom Team des Felix & Paul Studios im kanadischen Montreal und des TIME Studios geschaffen. Vor wenigen Tagen erhielten sie dafür den „Emmy-Award”, den bedeutendsten US-Fernsehpreis.

Ein musikalischer und weihnachtlicher Gruß an die ISS und rund um die Welt

A COSMIC CHRISTMAS KISS

In 2022 werden der italienische Theaterschauspieler, Regisseur und als „Cappuccino-Mann“ bekannte Bruno Maccallini und die aus Hamburg stammende Mezzosopranistin Friederike Krum gemeinsam in Deutschland mit ihrem Konzert-Programm AMORE auf Tournee gehen. Aber schon in diesem Jahr bringen sie ihr Programm A COSMIC CHRISTMAS KISS unter die Sternenkuppel des Planetarium Hamburg. Das außergewöhnliche Weihnachts-Doppelkonzert A COSMIC CHRISTMAS KISS im Sternentheater findet zweimal am dritten Dezember-Wochenende statt.

Friederike Krum ist schon mit allen Größen der klassischen Musik aufgetreten. Placido Domingo und José Carreras gehörten zu ihren Gesangspartnern. Im letzten Jahr brachte die Vielbeschäftigte ihr Gershwin-Album „Somebody Loves Me“ heraus und sang unter anderem mit Rod Stewart und Robbie Williams. Die Zuhörerinnen und Zuhörer im Planetarium erwartet eine Mischung aus amerikanischen und deutschen Weihnachtsklassikern. Und wenn Bruno Maccallini sie zwischen den einzelnen Stücken mit seinem weichen, italienischen Akzent mit weihnachtlichen Gedichten und Geschichten verzaubert, ist Weihnachtsstimmung vorprogrammiert. Tickets A COSMIC CHRISTMAS KISS

ALLNACHT – das X-Mas Special von Jondal’s Space Lounge

Das Weihnachtsspecial der ALLNACHT mit DJ Jondal ist für alle Freunde von Lounge-Sounds. Rundherum geht es ab ins All zur ISS und noch viel weiter – angetrieben von Laserbeams und Sternenpower. Dieser etwas andere Weihnachtsabend mit einem der führenden Chillout und Lounge Music DJs Europas findet bereits am 4. Dezember im Sternensaal statt. Tickets hier.

Außerdem auf dem Spielplan: zwei vorweihnachtliche Klassiker im Sternensaal

Der erste ist DIE HIMMELSKINDERWEIHNACHT, präsentiert von Rolf Zuckowski. Die beiden Engel Suta und Gihon machen sich auf den Weg vom Himmel auf die Erde. Die Zuschauer ab fünf Jahren erwartet eine zauberhafte Geschichte mit Rundum-Visualisierungen an der Sternenkuppel und von großartigen Stimmen gesungene Weihnachtslieder. Ab dem 2. Dezember steht dieses Stück an ausgewählten Terminen auf dem Spielplan.
Tickets hier.

DER STERN VON BETHLEHEM

Ab dem 5. Dezember versetzt die „Zeitmaschine Planetarium“ die Zuschauer ab zehn Jahren mit modernster Rundum-Simulationstechnik mehr als zweitausend Jahre zurück. Mit DER STERN VON BETHLEHEM nimmt Planetariumsdirektor Prof. Kraupe die Besucherinnen und Besucher mit auf eine detektivische Suche von kosmischem Ausmaß.

Zu den Tickets geht es hier.

Bereits ab Oktober im Programm – DER KLEINE HÄWELMANN

Für Himmelsstürmer ab drei Jahren ist DER KLEINE HÄWELMANN schon gestartet und steht seitdem regelmäßig auf dem Spielplan. Die Erzählung wurde ursprünglich von Theodor Storm für seinen Sohn Hans verfasst. Nun verzaubert das Planetarium Hamburg die jungen Sternenfreunde mit einer zeitgemäßen, farbenfrohen Adaption der fröhlichen Geschichte, die Julia Kretschmer-Wachsmann mit Starpower und zauberhaften Bildwelten entwickelt hat.

Tickets zu diesen und allen weiteren Veranstaltungen im Planetarium Hamburg finden Interessierte bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf der Webseite des Planetariums: https://www.planetarium-hamburg.de/de/veranstaltungen-tickets
Interessierte beachten die jeweils geltenden Schutz-Regeln. Derzeit finden die Veranstaltungen im Planetarium Hamburg unter Beachtung der 3G-Regeln statt, ab dem 1. November gelten die 2G-Regeln. Aktuelle Informationen dazu werden unter https://www.planetarium-hamburg.de/de/besucherinformation gegeben.

von Cyrh Rhida

Print Friendly, PDF & Email