Hamburger Verein Kitz4Kids generiert über 60.000 Euro für die Ukraine

Gruppenfoto in einem Ukraine HIlfs-LKWTim Schulz, Mitte Adrian Wolak und rechts Lukasz Skwira Foto: Kidz4Kids/privat

Nicht lang schnacken, anpacken! Ganz toll: Warenwert-Spenden für Ukraine in zwei Tagen und bereits angekommen!

Soziales Engagement wird beim Hamburger Premium-Business-Club Hanseatic Skilled Club großgeschrieben und bereits 2012 wurde mit Kidz4Kids e.V ein eigener Verein geschaffen, um Kinderarmut in Hamburg zu bekämpfen. Engagiert wurde sich im Club schon immer. Mit Taten. Nicht bürokratisch und direkt.

Und jetzt gibt es da Flüchtlinge aus der Ukraine. Mütter und ihre Kinder. Unfassbare Bilder. Ein Zeitpunkt:

„Wo wir über die Hamburger Grenzen hinausgehen und zusammenstehen müssen. Nur so können wir Kindern in der Ukraine, die unschuldig in Not geraten sind, Hilfe zukommen lassen“,

sagt Clubmitglied und Hamburger Anwalt Michael Leimbach

So initiierte spontan eine Hilfsaktion gemeinsam mit seinen Mandanten Adrian Wolak und Lukas Skwira. Diese waren bereit und startklar, mit LkWs sofort an die polnische Grenze zu fahren.

Schnelle Spenden – schnelle Hilfe

Ein Aufruf an die Mitglieder zum Geld spenden an Kidz4Kids e.V. ging per whats app und Email rum. Innerhalb eines Tages kamen erstmal 16.000 Euro an Spenden zusammen! Die Entscheidung, mit dem Geld nötige Ware zu kaufen wurde gefallen. Club-Mitglied Tim Schulz von Edeka Feinkosthaus Wentorf besorgte Sonderkonditionen und Paletten mit Babynahrung, Medikamenten, Wärmedecken, Taschenlampen uvm.

Weitere Warenspenden wurden organisiert, darunter Paletten mit Hygienematerial, Desinfektionsmaterial von der Hamburger Firma gmd gruppe. Die Lkw bepackt. Inzwischen stand Ware für über 60.000 Euro parat und füllte zwei komplette LKW´s und einen Transporter. Die erste Lieferung erfolgte in das Zentrallager Waldenburg/Polen (wird von dort aus weiterverteilt) und wurde bereits vom dortigen Bürgermeister und Helfern in Empfang genommen.  Die zweite Lieferung erfolgte direkt an die Grenzübergänge Ciezonów und Przemysl.

„Großer Respekt dafür, was der Kitz4Kids e.V. und die Spender hier geleistet haben. Schnell, kompetent, bestens organisiert und großzügig eine Hilfslieferung für die zusammenzustellen, die es jetzt am Nötigsten brauchen: Die von Krieg und Vertreibung heimgesuchten Menschen in der Ukraine, vor allem Kinder und Mütter. So sieht bürgerschaftliches Engagement aus. Danke an alle, die mitgemacht haben!“

sagt Kidz4Kids-Schirmherr Ole von Beust
Teamfoto
Bürgermeister von Walbrzych/Waldenburg im Zentrallager Foto: Kidz4Kids/privat

We think social – der Hanseatic Skilled Club

„Mit dem Hanseatic Skilled Club haben wir ein Netzwerk geschaffen, das nicht nur für Business steht, sondern als Leitmotiv ‚We think social‘ auch lebt. Das konnten wir mit dieser sehr spontanen aber auch erfolgreichen Aktion mal wieder unter Beweis stellen,“ sagt Club-Mitglied Mirko Niemann, der auch ehrenamtlich im Kidz4Kids Verein tätig ist.

„Das war eine spontane Aktion von Kidz4Kids. Darüber hinaus werden wir die Lage in Hamburg weiter beobachten und nach Prüfung des aktuellen Bedarfs und Rücksprache mit den Organisationen vor Ort gemeinsam weitere Sachspenden organisieren.“

Sagt Vorsitzender Peter Kostiuk.

Spenden und Engagements sind also weiter willkommen.

Sie halfen als Sponsoren und Sachspender die Aktion möglich zu machen:

gmd Gruppe, Hamburg, PH Diagnostik & Therapie GmbH, München, Röntgenpraxis Am Marstall GbR, Hannover, Döring Unternehmensberatung, Berlin, AVIVA PHARM GmbH, Hamburg, Nordlite Location Services GmbH, Hamburg, Feinkost Schulz KG, Wentorf, KP Hofladen GbR, Hamburg

Spendenkonto Kidz4Kids: IBAN DE33 2005 0550 1032 2617 01

Print Friendly, PDF & Email