Hurra: Die Minifantin ist da! Nachwuchs bei Hagenbeck

Neugebohrenes Elefanten-BabyHallo Welt - ich bin da - die neue Minifantin im Tierpark Hagenbeck Foto: Lutz Schnier

So Süss – das neu geborene Elefanten-Baby im Tierpark Hagenbeck

Was lange währt wurde endlich gut. Ganze 691 Tage blieb das kleine Elefanten-Kalb im Bauch von Elefanten-Mama Salvanas (21). Damit lies sich die Minifantin ziemlich viel Zeit, denn die Tragezeit beträgt normalerweise 630 – 650 Tage. Am Sonntagmorgen wurde es dann spannend und um 07.45 Uhr hatte die Elefantenherde Nachwuchs. Nicht nur das kleine Kalb, auch die Mutter ist auch wohlauf!

Neugebohrenes Elefanten-Baby

Toll auf der Welt zu sein! Denkt die Minifantin Foto: Lutz Schnier

Kleiner Elefant – noch keinen Namen

Allerdings, einen Namen hat die Minifantin noch nicht. Bis Mitte Oktober müssen wir uns noch gedulden. Dann wird der Namenspate, ein Geschäftsmann aus Hong Kong, in Hamburg weilen und das kleine, noch 90 cm große, Elefanten-Mädchen besuchen und taufen. In einer Auktion hatte er die Namenspartnerschaft  für 2.281 Euro ersteigert. Der Erlös kommt dem Neubau des Kinder UKEs zugute. Doch ganz ohne Namen geht es nicht, bei den Pflegern wird sie bis dahin Püppi genannt. Der Vater, Elefanten-Bulle Gajendra, hat von dem Trubel wenig mitbekommen. Es lebt seit mehreren Monaten wieder in München. 

Nach Kanja ist das neue Elefanten-Kalb das zweite Tier, welches in zweiter Generation bei Hagenbeck geboren wurde. Salvana erblickte hier am 1. Juli 1996 das Licht der Welt. Mit dieser Geburt ist der Tierpark Hagenbeck seinem Ziel – die Bildung einer verwandten Elefantenherde aus Müttern, Tanten und Kindern – wieder einen großen Schritt näher gekommen. Die Elefanten-Bullen bilden immer eine eigene kleine Herde und leben separat.

Erstmal wird das Elefanten-Mädchen zusammen mit der Mutter und den Tanten in der Freilufthalle sich aufhalten. Besucher können sie ab sofort sehen!

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial