Im Gespräch: Silke Linsenmaier

Silke Linsenmaier, Unternehmerin und Vorsitzende LebensHeldin e.V.

Silke Linsenmaier ist Handelsstrategin und Deutschlands Expertin für den Category Management Prozess in der Textilbranche. Die Managerin lebt mit ihren beiden Töchtern (13 und 10) in Hamburg – mehr oder weniger allein erziehend, denn ihr Mann ist nur am Wochenende zu Hause. Die Geschäftsführerin vom Textil Management Kontor ist Retail & Fashion Consultant für Bodywear, Fashion und Lifestyle. Silke Linsenmaier verbindet Zeitgeist Themen mit innovativen Retail-Konzepten und entwickelt gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin passgenaue, individuelle Lösungen zur Optimierung im Handel.

Nicht nur das. Erst vor wenigen Monaten hat sie mit Partnerin Isabella Ladines in Hamburg den gemeinnützigen Verein LebensHeldin e.V. gegründet, um an Brustkrebs erkrankte Frauen nach der Therapie zu unterstützen. Im Mittelpunkt der gemeinnützigen Initiative stehen Schönheit, Lebensfreude und Selbstwert, berichtet Silke Linsenmaier als 1. Vorsitzende des Vereins. Und viel ehrenamtliches Engagement! Respekt! Heute ist Silke Linsenmaier aber erstmal im Gespräch bei „Hamburgs GANZE Frauen“:

Wie viel Zeit verbringen Sie pro Woche auf Ihrem „Chefsessel“ am Arbeitsplatz?

Ich bin eine digitale Nomadin und habe keinen festen Arbeitsplatz. Die beste Zeit ist, wenn ich im engen Austausch mit meinen Kunden und meinem Team bin: bei Workshops, Coachings, Kreativ-Sessions an schönen Orten, die kreative Gedanken zulassen. Gern bin ich in meinem Lieblings-Café, dem Public Coffee Roasters am Goldbekmarkt. Die Atmosphäre dort ist perfekt für intensives Arbeiten am Laptop.

„Arbeitstabu“ haben sie zu welchen Zeiten?

Meine Arbeit ist meine Leidenschaft, deshalb gibt es kein „Arbeitstabu“. Inzwischen habe ich aber gelernt, gut auf meinen Körper und mich zu hören. Wenn ich das Gefühl habe, eine Auszeit zu brauchen, lasse ich die Seele baumeln und bin für keinen erreichbar.

Wollten Sie schon immer das werden, was Sie jetzt sind?

Nein, ich bin wohl eher meinem Seelenplan gefolgt. Ich gehöre nicht zu denjenigen, die schon als Kind ein klares berufliches Lebensziel vor Augen hatten. Nach der Schule hatte ich keine Vorstellung, was ich machen soll und habe eine Ausbildung in der Modebranche begonnen. Nach einem Abstecher in die Finanzbuchhaltung hatte ich eines Nachts einen Traum: Du musst Textil Management studieren. Da habe ich alles stehen und liegen gelassen und bin nach Hamburg gegangen, um diesem Ruf zu folgen. Danach folgte eine steile Karriere bei einem Kaffeeröster, im Produktmanagement für Bodywear, Accessoires und Lifestyle. Das war mein Leben und hat mich sehr erfüllt. Nach der Geburt meiner ersten Tochter kam der große Bruch, denn damals gab es für Mütter mit beruflichen Ambitionen wenig Möglichkeiten, flexibel zu arbeiten. Heute bin ich dafür sehr dankbar, denn es war der Grundstein in meine Selbständigkeit: ich wollte Muttersein und Karriere vereinbaren.

Als Unternehmensberaterin kann ich mir meine Arbeitszeit frei einteilen und kann mein ganzes Potenzial entfalten. Vor ungefähr 2,5 Jahren habe ich mich gefragt, was eigentlich Sinn meines Lebens ist und ob es mich immer noch erfüllt, Konzerne und Handelsunternehmen zu mehr Umsatz zu verhelfen. Wie ich meine Kompetenzen, mein Fachwissen und mein Netzwerk einbringen kann, um Frauen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen. Als Self Happiness Coach helfe ich heute anderen Managerinnen, ihre wahre Leidenschaft zu entdecken. Vor allem habe ich meine eigene Lebensaufgabe gefunden und im Juni letzten Jahres mit tollen Powerfrauen LebensHeldin! e.V. gegründet. Wir setzen uns mit unserer gemeinnützigen Initiative dafür ein, dass Frauen nach Brustkrebs wieder JA zum Leben sagen können

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an junge Frauen, wenn sie ins Berufsleben starten?

Glaube an Dich! Du bist ein Geschenk für die Welt, habe den Mut, Dich selbst zu entdecken und verbieg Dich nicht, um die Lebenspläne der anderen zu erfüllen.

Was finden wir in Ihrer Handtasche?

In meiner Handtasche findet sich immer ein Lippenstift, mein i-Phone, mein i-Pad Mini, Auto- und Haustürschlüssel, LebensHeldin! Visitenkarten und Flyer, ein Stift, meine Kladde, in die ich neue Ideen schreibe und mein Tagebuch.

Das hat Silke Linsenmaier immer dabei

Wenn Sie Kundengespräche führen, was ist für sie wichtig?

Ein wertschätzendes Gespräch auf Augenhöhe, Humor und Ehrlichkeit.

Erfolg setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Welchen Rat würden Sie geben, um dorthin zu kommen, wo man hinwill?

Finde heraus, was Dir wirklich wichtig ist im Leben, nach welchen Werten Du leben möchtest. Höre nie auf zu lernen und finde Möglichkeiten, Deine Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Meditiere, um Dich selbst besser kennen zu lernen und vertraue auf Deine innere Stärke. Nimm Dein Leben und Deine Zukunft selbst in die Hand.

Für wie wichtig halten Sie “Networking“ unter Frauen? Und warum?

Wir sind zum Netzwerken geboren und sollten diese Gabe immer einsetzen, um andere Frauen (und Männer) wachsen zu lassen.

Welche Frauen begeistern Sie?

Frauen, die mutig ihren Weg gehen, die sich ihrer Schwächen bewusst sind, ihre Stärke zeigen und gleichzeitig ihre Weiblichkeit nicht verstecken. Frauen, die erkannt haben, dass es nicht darum geht, „ihren Mann zu stehen“, sondern Feminismus neu denken.

„Geld allein macht nicht glücklich“? Wie wichtig ist Wertschätzung für Sie im Berufsleben?

Jeder Mensch hat es verdient, mit Wertschätzung und Respekt behandelt zu werden, in jeder Position.

Sind Sie schon mal gescheitert?

Ja, schon oft. Hinter dem Scheitern verbirgt sich eine große Chance. Im Nachhinein habe ich erkannt, dass gerade das Scheitern mir zu meinem größten Wachstum verholfen hat.

Spielt „Social Media“ in Ihrem Leben eine Rolle?

Ja, für LebensHeldinnen ist es wichtig, von unserem Healing-Reisen und Online-Coaching Angebot zu erfahren. Da hilft uns Instagram, Facebook & Co ganz besonders. Menschen mit großem Herz können im Netz miterleben, wie sie uns unterstützen können und wie wir ihre Spenden einsetzen.

Sie haben Freunde zu Besuch, das erste Mal in Hamburg. Wo gehen Sie mit ihnen hin?

Auf den Goldbekmarkt, danach Paddeln auf den Alsterkanälen, gekrönt von einem Picknick an der Alster mit Köstlichkeiten vom Markt oder auf die Plaza der Elbphilharmonie, um meinen Freunden die Schönheit Hamburgs zu Füßen zu legen.

Was ist IHR Wunschprojekt/Ziel für 2019

In Deutschland erkrankt jede 7. Frau an Brustkrebs, rund 700.000 „Überleben“, 1/3 ist nach der Therapie von Armut betroffen. Deshalb liegt es mir so am Herzen, dass wir mit LebensHeldin!

e.V. ein kostenloses Angebot für die Frauen bieten: mit Healing-Reisen, Online-Coachings und Day-Retreats. Mit € 400.000,- können wir 2019 die ersten Schritte zur Etablierung einer neuen Gesundheitskultur umsetzen. Ich wäre im Glück, wenn Menschen mit großem Herz uns helfen, dass Frauen mit Brustkrebs und ihre Angehörigen wieder JA zu Leben sagen können.

Welche Fragen hätten wir noch stellen sollen?

Die Frage, wie und wo wir zu finden sind 😉

Ich bin dankbar, dass über „Hamburgs ganze Frauen“ viele von LebensHeldin! e.V. erfahren, gemeinsam etwas bewegen wollen und Teil unserer Gemeinschaft werden.

Elbe oder Alster?

Elbe UND Alster – je nach Lust und Laune

Hamburg im Mai 2019

Silke Linsenmaier
w

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial