Im Namen der Erdbeere Enno Glantz startet die Erdbeersaison 2016

Janne Friederike Meyer und Enno GlantzStart in die Erdbeersaison 2016: Janne Friederike Meyer mit Enno Glantz (Erdbeerhof Glantz) Foto: ganz-hamburg.de

Jetzt beginnt die rote Jahreszeit: Enno Glantz gibt den Startschuss für die Erdbeersaison 2016 in Delingsdorf

Heute gab Enno Glantz gemeinsam mit der Springreiterin Janne Friederike Meyer, die voll in den Vorbereitungen für das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Klein Flottbek steckt, den Startschuß für die Norddeutsche Erdbeersaison 2016. Aber nicht nur Erdbeeren hat Enno Glantz im Sinn, auch die Himbeere will er mehr promoten und ernannte Janne zur „Botschafterin der Himbeere“, denn für Enno Glantz ist 2016 das Jahr der Himbeere.

Wenn wir Norddeutschen eine Sommerfrucht haben, dann ist es die Erdbeere. Rot, aromatisch und nicht zu groß sollte sie sein. Doch die Saison ist kurz, nur von Mai (aus dem geschützten Anbau) bis Ende August kommt sie erntefrisch direkt aus der Region von unseren Feldern auf den Tisch. Vorher und nachher dominiert die zumeist spanische Importware, die zwar meist toll aussieht, aber geschmacklich meist überhaupt nicht überzeugen kann.

Zum  Abschluss der Erdbeerernte, stets das zweite Wochenende im August (heuer der 13. und 14.08.), wird in Delingsdorf das große Erdbeerhof Glantz Hoffest gefeiert, zu dem im Vorjahr rund 30.000 Besucher kamen. Ein Highlight an diesem Wochenende wird wieder das Springreitertreffen, u.a. mit dem Glantz Erdbeercup, mit vielen prominenten Reitern sein. Janne freut sich schon darauf, mit ihrem Pferd den Himbeer-Sprung über eine Himbeerhecke zu absolvieren. Wir sind gespannt.

Enno Glantz – Im Namen der Erdbeere

Enno Glantz ist der Herr über ein Königreich der Erdbeeren. Allerdings residiert er in keinem Schloss, die Geschicke seines Reiches lenkt er von Delingsdorf, einem Dorf dicht bei Hamburg, aus. Wer in Hamburg an Erdbeeren denkt, dem fallen ganz schnell die Erdbeer-Verkaufshäuschen, im Großraum Hamburg sind es mittlerweile mehr als 160 Erdbeerhäuschen, vom Erdbeerhof Glantz ein. Kein Wunder Enno Glantz hat in den 70ern die knallroten Verkaufsstände in Erdbeerform erfunden und im Hamburger Straßenbild sind sie im Sommer seitdem nicht mehr wegzudenken.

Seit dreihundert Jahren ist die Familie Glantz in der Landwirtschaft tätig, in den letzten 70 Jahren hat sie sich auf die Erdbeere konzentriert. Mittlerweile ist einiges dazu gekommen: Spargel, Himbeeren, Blumen zum Selbstpflücken und Weihnachtsbäume gedeihen auf den Feldern rund um Delingsdorf  im Nordosten von Hamburg oder bei Hohen Wieschendorf nahe der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. Wer mag, kann auch in der Saison selbst zum Feld fahren und Erdbeeren pflücken. Auch mit Kindern ist das ein tolles Erlebnis, sie erleben Landwirtschaft und Ernte zum Mitmachen.

Erdbeerhof Glantz
Hamburger Str. 2a
22941 Delingsdorf
Telefon 04532/202 40
www.glantz.de

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial