Im noblen Schiff HANSEATIC nature auf Expedition gehen

Expeditionsschiff HANSEATIC nature im Eis - Fotos: hl-cruises

Erster Blick in die HANSEATIC nature von Hapag-Lloyd Cruises. Passagiere der Premierenfahrt gingen am Sonntag in Hamburg an Bord

Es gehört zu den großen Reiseträumen vieler Hamburger, einmal im Leben die Antarktis zu besuchen, Eisbären zu sehen im Nordpolarmeer oder den Amazonas weit hinauf in den Regenwald zu schippern. Einige haben sich diesen Traum schon erfüllen können, indem sie an Bord eines Expeditionsschiffes auf Kreuzfahrt gegangen sind. Diese Schiffe haben mit den riesigen Spaßdampfern anderer Reedereien wenig zu tun, denn es geht an Bord fast ausschließlich um das Erleben großartiger Natur in vertrauter und sicherer Umgebung.

Seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Bereich der Schiffs-Expeditionen unterwegs ist die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd Cruises. Deshalb hat die TUI-Tochter beschlossen, ihre in die Jahre gekommene Expeditionsflotte grundlegend zu erneuern. Als erstes von drei neuen Schiffen wurde am Wochenende in Hamburg die „HANSEATIC nature“ vorgestellt. Ein Schiff für maximal 230 Passagiere, das mit Fünf-Sterne-Komfort den bisherigen Abstand zu den Luxus-Dampfern „Europa“ und „Europa 2“ weitgehend aufhebt. Die 120 Kabinen mit 21 bis 71 Quadratmeter Fläche haben große Fenster und fast alle auch einen Balkon, auf dem man sitzen kann. Drei Restaurants mit insgesamt 406 Plätzen, ein Spa mit Panoramasauna sowie ein Fitnessbereich sorgen für ein luxuriöses Wohlfühlambiente.

Kleines Schiff, große Erlebnisse

Dass es bei den Reisen aber nicht nur um Genuss, sondern vielmehr auch um Erlebnis und Wissenstransfer geht, zeigt ein Blick in die Ocean Academy auf Deck 8. Hier erfahren Reisende alles über die Natur und Lebenswelt der Expeditionsziele, wenn sie die „Study Wall“, eine fast 10 Quadratmeter große LED-Wand, berühren, um die Präsentationen zu starten. Noch ist der Riesenmonitor nicht an Bord, er soll aber in einigen Wochen montiert werden.

Auch das HanseAtrium auf Deck 4 dient den Lektoren und Wissenschaftlern an Bord als Bühne für ihre multimedialen Vorträge.  Hier gibt es drei riesige LED-Bildschirme an den Wänden und eine Lichtfläche unter der Decke. Ist alles im Polar-Modus mit blauem Licht und Eis-Panorama eingestellt, wähnt man sich fast schon in Arktis oder Antarktis. Doch ein Knopfdruck genügt, schon wechselt das Szenario in eine tropische Unterwasserlandschaft. Die Inhalte der Ocean Academy stammen überwiegend vom Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel, aber auch von anderen Wissenschaftlern, Experten sowie Fach-Journalisten.

200 Mitarbeiter feierten Taufe in Hamburg

Getauft wurde die „HANSEATIC nature“ am 4. Mai nicht vor großer Kulisse, sondern im kleinen Kreis. „Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und der Crew zu feiern, ist uns eine große Freude, denn sie alle haben ihren Teil zum Gelingen des Projektes beigetragen“, sagte Karl J. Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises, bei der Feier am Cruise Terminal in Hamburg-Altona, dessen Landstromanlage endlich einmal wieder genutzt wurde. Taufpatin war Isolde Susset, die den Bereich Expedition bei Hapag-Lloyd Cruises seit Jahren verantwortet. Sie sagte:

„Ich habe die HANSEATIC nature von der ersten Idee an begleitet und – wie wir alle – viel Herzblut in dieses Projekt fließen lassen. Es ehrt mich, das Schiff nun mit den besten Wünschen auf die spannenden Reisen zu schicken, die weltweit den Spuren großer Entdecker folgen.“

Die erste Fahrt mit der 138 Meter langen und 22 Meter breiten „HANSEATIC nature“ führt unter anderem zur Isle of Skye sowie den Orkney- und Shetlandinseln. Von dort aus nimmt Kapitän Thilo Natke Kurs auf den norwegischen Sognefjord und den Aurlandsfjord, bevor der Törn in Bergen endet. Für das Wohl der Gäste sorgen unterwegs 175 Besatzungsmitglieder, für Ausflüge stehen 17 Zodiac-Schlauchboote bereit. Beim Antrieb will Hapag-Lloyd Cruises zunächst auf 70 Prozent der Reisen Marine Gasöl nutzen. Ab Juli 2020 fährt die gesamte Expeditionsflotte von Hapag-Lloyd Cruises auf allen Routen mit diesem schadstoffarmen Treibstoff.

ganz-hamburg wünscht allzeit gute Fahrt!

Informationen zu Hapag-Lloyd Cruises unter www.hl-cruises.de

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial