It’s more fun to share: Deutschlandstart für Swimmy, dem Airbnb für private Swimmingpools

Swimmingpool mit SchwimmerinSwimmigpool - Photo by Ishan @seefromthesky on Unsplash

Die neueste Innovation der Sharing Economy: Swimmy, das Airbnb für private Swimmingpools startet jetzt.

In Deutschland soll es mehr als 1, 5 Millionen Swimmingpools und -becken geben. Rund 60% sind überirdische Aufstell-Pools, die wesentlich kostengünstiger sind. In jedem 11. Garten und jedem 20. Schrebergarten kann man ins blaue Nass springen.

Nun, aber nicht jeder hat einen Garten oder Schrebergarten. Wer nicht in einem Schwimmbad oder Badesee ins Wasser springen will, der kann jetzt auf die Sharing-Plattform Swimmy gehen. Sie hat bereits in Frankreich und Spanien, also in Ländern mit wesentlich längerer Open Air Badesaison, große Erfolge verbucht.

Jetzt startet Swimmy, die Poolvermietung zwischen Privatpersonen, auch in Deutschland an. So teilen künftig auch deutsche glückliche Poolbesitzer ihr Eigentum mit Urlaubern oder Einheimischen. Das macht alle froh! Wer seinen Pool vermieten bzw. teilen möchte. Der kann sein Schwimmbad auf Stundenbasis, für einen Abend oder einen Tag vermieten.

Bedenken bezüglich der Hygiene beim Teilen von Schwimmbädern können ausgeräumt werden, denn Experten sind sich inzwischen einig, dass weder Bakterien noch das Coronavirus in Wasser mit einem Chlorgehalt von 1 mg/L überleben.*

Registrierung ab sofort möglich

Die Plattform ist seit April 2021 in Deutschland im Betrieb. Es genügt, den detaillierten Anweisungen auf de.swimmy.com zu folgen, um sich zu registrieren. Die Registrierung ist für Eigentümer und Mieter kostenlos.

*Imperial College London

Print Friendly, PDF & Email