Kulinarik und gute Gespräche – die Tour de Gourmet Jeunesse ist etwas ganz besonderes Schönes

Wildente und Moosbeere mit Krautsalat, Quitte und PetersilienwurzelnWildente und Moosbeere mit Krautsalat, Quitte und Petersilienwurzeln © ganz-hamburg.de

Junge Feinschmecker gehen kreuz auf queer auf Genusstour in Schleswig-Holstein mit der 13. Tour de Gourmet Jeunesse.

Verflixt, schon zum 13. Mal ist die Tour de Gourmet Jeunesse (TGJ) im Zeichen der Kulinarik und der guten Kommunikation unterwegs. Immer Mitte Januar startet der kulinarische Road-Trip durch Schleswig-Holstein. Gesetzt sind dabei immer drei Mitgliedshäuser, die beim 33. Schleswig-Holstein Gourmet Festival mitmachen.

Dann gehen rund 40 Jung-Feinschmecker (35 Jahre Höchstalter) auf eine entspannte Genuss-Safari. Bei 13 Jahren bleibt es nicht aus, dass einige sagen, einmal TGJ, immer TGJ und reisen dann von sogar von weit her extra an. Oder die Eltern, die oft gern selbst zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival gehen, haben ihren Kindern zu Weihnachten TGJ-Gutscheine geschenkt. Damit liegt man übrigens immer richtig.

Egal, ob TGJ-Rookie oder erfahrener -Wiederholer, es ist eine einmalige Mischung aus Kulinarik, lockerer kommunikativer Atmosphäre, Offenheit für Gespräche, denn die Tischordnung ergibt sich immer wieder neu, die die besondere Atmosphäre der Tour Gourmet de Jeunesse ausmacht. Man lernt unkompliziert viele unterschiedliche Menschen bei gutem Essen und Trinken kennen, das ist einfach gute Tisch- und Gesprächskultur und die Garantie für ein schönen Tag.

Amuse Gueul
Tartar mit Eiercreme und Rettich, Buchweizenröllchen mit Sauerrahm und Saiblings-Kaviar sowie Holsteiner Ziegenfrischkäse mit Apfel und Honig © ganz-hamburg.de

Start in Ahrensburg

Startpunkt war heuer das Park Hotel Ahrensburg. Hier ging es mit Champagner Lanson, Lille Bräu Bier aus Kiel, Tartar mit Eiercreme und Rettich, Buchweizenröllchen mit Sauerrahm und Saiblings-Kaviar sowie Holsteiner Ziegenfrischkäse mit Apfel und Honig um Punkt 12:00 Uhr los.

Teamfoto der Köche vom Parkhotel Ahrensburg
Die Küchenbrigade im Park Hotel Ahrensburg © ganz-hamburg.de

In der offenen Showküche schauten die Teilnehmer beim Zubereiten von Wildente und Moosbeere mit Krautsalat, Quitte und Petersilienwurzeln den Köchen über die Schulter. Denn, Regionalität und Saisonalität sind die Steckenpferde des Küchenchefs Christian Stockmann.

Knollen-Ziest (eine Artischockenart) und Schwarzwurzeln ‚a la Milanese‘
Knollen-Ziest (eine Artischockenart) und Schwarzwurzeln ‚a la Milanese‘ © ganz-hamburg.de

Stopp in der Gutsküche in Wulksfelde/Tangstedt

Danach ging es per fröhlich-kurzen Bustransfer von Ahrensburg nach Tangstedt zur Gutsküche auf dem Biogut Wulksfeld zu Rebaecca und Matthias Gfröner.

Wulksfelder Winter-Ferkel, Grünkohlspinat und Haselnuss-Schlupfnudeln
Gutsküche: Wulksfelder Winter-Ferkel, Grünkohlspinat und Haselnuss-Schlupfnudeln
© ganz-hamburg.de

Die Gfröners pflegen seit mehr als zehn Jahren eine authentische, nachhaltige und ökologische Küche. Knollen-Ziest (eine Artischockenart) und Schwarzwurzeln ‚a la Milanese‘ sowie vom benachbarten Gut Wulksfelder Winter-Ferkel, Grünkohlspinat und Haselnuss-Schlupfnudeln erfreuten den Gaumen. Natürlich gab es für Allergiker oder Vegetarier/Veganer in allen Restaurants eine Alternative. Eine Bitte hat hier der Veranstalter, geben Sie bitte bei Buchung ihre Wünsche auf. Das erleichtert außerordentlich der Küche die Arbeit.

Stimmung im Restaurant Gutsküche
In der Gutsküche © ganz-hamburg.de

Der Frederikenhof oder im Namen des Desserts

Der nächste Transfer dauerte etwas länger, ging es doch zum Ringhotel Friederikenhof vor den Toren Lübecks Hier auf dem ehemaligen Gutshof am Elbe-Lübeck-Kanal empfing Maître de Cuisine Dirk Werner mit einem Dessert-Circle und einer Bauern-Eis-Degustation der Familie Steffen aus Ahrensbök die Tourteilnehmer zum süßen Abschluss der Tour.

Dessert Circle
Dessert-Circle im Frederikenhof © ganz-hamburg.de

Insgesamt 14 Elemente aus ganz viel französischer Valrhona-Edelschokolade, Buttermilch (Parfait, Gel, Schnee), Grieß, Fliederbeereis erfreuten die Gaumen der Dessertfreunde. Passend dazu gab es von Lille Bräu ein fruchtiges malziges Pale Ale, deshalb wurde hier auf Wein zur Begleitung verzichtet.

Tour de Gourmet Jeunesse 2021

Nach der TGF ist stets vor der Tour de Gourmet Jeunesse. Die ersten Planungen laufen schon. Wer nicht älter als 35 Jahre und auf den Geschmack gekommen ist, Mitte 2021 findet die nächste Tour statt. ganz-hamburg.de wird darüber rechtzeitig berichten. Der Autor ist sich sicher, sie werden schnell zum Wiederholer!
Hier geht es zum Schleswig-Holstein Gourmet Festival.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de