Kunst per Spende und damit Hamburger Obdachlosen ganz konkret helfen

Der Galerie Habibi in den Harburg ArcadenKunst gegen Spende in den Harburg Arcaden jetzt Kunst eintauschen und Obdachlosen helfen (c) Habibi Atelier

Kunst gegen Spende – das Habibi Atelier in Harburg unterstützt zusammen mit Stilbruch Obdachlose.

Bereits zum vierten Mal kann bis zum 18.12.2020 können in der Harburger Stilbruch Filiale und im Habibi Atelier in den Harburg Arcaden Kunst gegen Sachspenden erworben werden. Damit wird dann eine Bescherung für Obdachlose ermöglicht.

Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe und damit sich auch die Hilfebedürftigen auf der Straße über eine Bescherung freuen können, findet auch in diesem Jahr der Kunst-Tausch vom Habibi Atelier mit großer Unterstützung von Stilbruch in den Harburg Arcaden statt. Bereits zum vierten Mal organisieren die beiden Unternehmen in Zusammenarbeit die „Kunst gegen Spende“-Aktion. Noch bis zum 18. Dezember können in beiden Stores jeweils montags bis samstags von 10 – 18 Uhr die diesjährigen Kunstwerke angeschaut und reserviert werden.

Eine solche Aktion während der Beschränkungen der Corona-Pandemie auszurichten ist gar nicht so einfach. Dieses Jahr werden über 130 Bilder in den Schaufenstern von Stilbruch und vom Habibi Atelier im ersten Obergeschoss der Harburg Arcaden für alle Besucher ausgestellt.

Je nach Bildgröße ist der “Preis”, also die Form der Sachspende gestaffelt. Für ein Hygienepaket – ganz wichtig für Menschen, die auf der Straße leben – gibt es kleine Bilder im Tausch. Wer ein größeres Bild eintauschen möchte, der bringt zwei Schlafsäcke und eine Isomatte an den Start. Die extra für die Aktion vorbereiteten Hygienepakete können bei Budnikowsky in den im Erdgeschoss des Shopping Centers erworben werden.

Die Bilder? So bunt wie das Leben selbst

Der Stil der Bilder ist genauso bunt gemischt wie auch die Künstler selbst. Jeder kann mitmachen lautet hierbei die Devise. Die Bilder werden über das ganze Jahr gesammelt, von den Künstlern gespendet und sind dann in der Ausstellung zu sehen. Zum ersten Mal sind die Kunstwerke auch online einsehbar. Nach Beendigung der Ausstellung können die Besitzer ihre neu erworbenen Kunstwerke dann abholen.

Am 19. Dezember findet die Bescherung statt, bei der die Spenden persönlich durch Sly, den Initiator des Habibi Ateliers, und seinen Helfern an bedürftige Obdachlose in ganz Hamburg verteilt werden. Auch Schals, welche mit der Parallelaktion „Hamburg strickt“ gesammelt wurden, werden ausgegeben.

Stilbruch fungierte jedes Jahr als Annahmestelle und auch Mützen und Handschuhe wurden entgegengenommen, damit die Obdachlosen die kalte Jahreszeit besser überstehen können. So konnte das Habibi Atelier mit der tatkräftigen Unterstützung von Stilbruch in den letzten Jahren bereits vier große Busse voller Spenden sammeln und vielen Obdachlosen mit dem Kunst-Tausch das Weihnachtsfest verschönern.

Print Friendly, PDF & Email