Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank um die Trittauer Wassermühle

Edle Schreibgeräte werden gedrechselt Foto: ganz-hamburg.deEdle Schreibgeräte werden gedrechselt Foto: ganz-hamburg.de
Der 32. Kunsthandwerkermarkt zum Erntedank rund um die Trittauer Wassermühle am Samstag, 06. und Sonntag, den 07.10. mit 140 Kunsthandwerkern ist das „kunsthandwerkliche Volksfest des Nordens“ und Trittaus größtes kulturelles Ereignis.

Der Trittauer Kunsthandwerkermarkt zum Erntedankfest ist seit 1980 einer der ältesten und vielfältigsten Kunsthandwerkermärkte Deutschlands und zieht jedes Jahr zehntausende Besucher aus ganz Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen nach Trittau rund um die idyllische Wassermühle.

Die Marktmacherin Elke Baum hat heuer eine interessante Mischung von Kunsthandwerkern aus Deutschland und dem benachbarten Ausland gewinnen können. Traditionelle rund 140 Kunsthandwerker stellen sich vor:

  • Gutenbergs mittelalterliche Druckerpresse mit Bibelausstellung  und Vortrag
  • Lederwerkstätten an den vor Ort gearbeitet wird
  • Spekulatiusbrettschnitzerey aus Holland mit Vorführung
  • Nostalgische Scherenschleiferey (bitte vergessen Sie nicht stumpfe Messer und Scheren mitzubringen)
  • Stiftedrechsler
  • Drechslerei
  • Keramikwerkstätten mit Vorführungen und an der Drehscheibe
  • Bürstenwerkstatt mit Vorführung
  • Glasbläserei und Porzellanmalerei
  • Filzwerkstätten
  • Tiffanywerkstatt – das Handwerk wird vorgeführt –
  • Ateliers für Malerei
  • Ateliers für Mode und Design für Damen und Herren

Traditionelles Handwerk, Lebenskunst,  Kreativität, und Individualität sind das Konzept der Künstler und Kunsthandwerker.  Sie präsentieren Aquarelle, Collagen, Fotoarbeiten, Ölbilder,  3D Grafiken,  Charakterpuppen,  Tiffanyarbeiten, Buchbindearbeiten, Papeterie, Glasobjekte, Skulpturen und Objekte aus Holz, Stein, Schönes und Praktisches aus Filz, AMANDA Naturmode, Elfenmode, modische Hüte für Damen und Herren, Textilaccessoires und Mode aus Designerwerkstätten für alle Größen, nach Maß angefertigte Ledergürtel und Lederkleidung aus den Lederwerkstätten;  selbst genähtes und bedrucktes aus altem Leinen, handgefertigte Perlsacktiere, Kupferobjekte und Metallkunst, hochwertigen Schmuck aus Gold, Silber, Emaille – und Perlen, Edelsteine, Pailletten, Schmuck aus Pferdehaar und Tafelsilber,  Mineralien, handgewickelte Glasperlen, handbemaltes Porzellan, bäuerliche Gebinde, Trockenfloristik aus Naturmaterialien und Seidenblumen, Holzspielzeug, Holzobjekte, alles rund um’s Olivenholz, Patchwork, dekorative Seifen aus eigener Herstellung, feinkeramische Lichtobjekte, Keramiken für Haus und Garten, an der Töpferscheibe gedrehtes Alltagsgeschirr, sprechende Steine, Designer Taschen aus eigenen Werkstätten, Grillkamine und Wasserspiele aus Edelstahl und viel kunsthandwerkliches mehr.
Gartenliebhaber finden auf der Aldi Veranstaltungsfläche  Blumenzwiebeln, Gartendekorationen und Wohnambiente.

Andreas Boomers Gourmet Stand mit edlen Gewürzen Foto: ganz-hamburg.de

Andreas Boomers Gourmet Stand mit edlen Gewürzen Foto: ganz-hamburg.de

Speis & Trank

Andreas Boomers Gourmet aus Bad Schwartau bietet über 200 erlesene Gewürze und Gewürzmischungen, darunter zahlreiche Mischungen aus der eigenen Manufaktur an. Für alle leidenschaftlichen Hobbyköche hat Andreas Boomers liebevoll ein umfangreiches ABC über Gewürze, Gewürzmischungen und Gourmetsalze zusammengetragen: von A (wie Anis) bis Z (wie Zimtblüte, Zitronengras und Zwiebelgranulat) sowie von A (wie Ananas Curry Gewürzzubereitung) bis Z (wie Zitronen Curry Gewürzzubereitung) zusammengestellt.Tradition, Leidenschaft und Liebe steckt in jedem Detail. seines in nussbraun gehaltenen Kolonialwarenladen. Der Familienbetrieb wird seit 1999 in zweiter Generation fortgeführt.

 Spezialitäten aus Österreich und Italien, Bärlauch- und Honigprodukte aus dem Bienenvolk  findet der Besucher hier ebenso wie frisch gebackenes Brot nach alten Rezepten aus der nostalgischen Bäckerei.

Ländliche Leckereien aus der Region rund um‘s Erntedankfest wie frisch geräucherte Aale und Forellen, Wildspezialitäten, Kürbisprodukteund eigene Erzeugnisse vom Hof wie Zier – und Speisekürbisse, Zuckermais und Kartoffeln dürfen auf diesem Markt auch nicht fehlen.

Aus dem Feinkostbereich verkauft Joachim von Bülow vom Forstgut Bergholz heimische Wildspezialitäten. Seine hausgemachten Delikatessen werden nach uralten Familien-Rezepten hergestellt und gibt es in keinem Laden zu kaufen. Seit über 550 Jahren lebt die Familie Joachim von Bülow im Hzgt. Lauenburg. Zu den Familienstammsitzen Gudow und Bergholz gehören große Wälder, in denen es viel Wild gibt – kein Gatter – also frei lebend! 

Wer edlere Delikatessen liebt und mediterrane Genüsse und Französischen Spezialitäten wie frische Austern, Lachs- und Krabbenpaste zum Probieren und Weine wie Muscade oder Carbanet sucht, findet sie an dem Stand der Trittauer Partnergemeinde Saint Julien, die extra aus Frankreich zu dem 32. Kunsthandwerkermarkt angereist kommt.

In der Wassermühle werden Kaffee und selbst gebackene Kuchen vom Gasthof Hamester aus Basthorst angeboten. Eine kleine Marktgastronomie mit Spezialitäten und frisch gezapftem Bier aus der historischen Getränkekutsche wird für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

Am Sonntag spielt die bekannte und beliebte Band Yellow Moon  von 15.00 – 18.00 Uhr an der Napoleonbrücke.

Der Markt ist von 10.00 – 18.00 Uhr geöffnet – Parken und Eintritt sind frei.

 

Mit dem Auto erreichen Sie Trittau aus Richtung Hamburg und Berlin: BAB 24, Abfahrt Witzhave, Richtung Trittau und aus Richtung Kiel: B 404, Abfahrt Trittau-Nord, in Trittau rechts in die Bahnhofstraße abbiegen.