La Dolce Vita in Hamburg: Top-Tipps für Italien-Liebhaber

La Dolce Vita in der HafenCitySamt La Dolce Vita-Italien in Hamburg in der HafenCity, die neue Anlagenwelt vom Miniatur Wunderland Foto: Miniatur Wunderland

Sehnsucht nach Bella Italia? Sowohl italienische Touristen als auch Einwanderer und deutsche Italien-Fans müssen in Hamburg nicht auf ihren geliebten Stiefel und das damit verbundene Ambiente verzichten! Hamburg bietet eine Vielzahl an Restaurants und Geschäften, die italienische Spezialitäten anbieten – und mediterranes La Dolce Vita Flair versprühen. Mit unseren Ausflugs- und Einkaufstipps kommt man Italien ganz nahe!

ANDRONACO HafenCity am Überseeboulevard

Das jüngste Kind von ANDRONACO in der HafenCity Hamburg am Überseeboulevard

La Dolce Vita- italienische Spezialitäten einkaufen

Mit 18 Jahren kam der Italiener Vincenzo Andronaco nach Hamburg. Er arbeitete auf dem Bau und übernahm 1983 einen kleinen Obst- und Gemüsestand am Barmbeker Bahnhof. Doch die Sehnsucht nach seiner italienischen Heimat ließ Andronaco nicht los. Heute findet man gleich drei nach ihm benannte Supermärkte für auserlesene italienische Lebensmittel und für Wein in Hamburg – und sechs weitere Märkte in anderen deutschen Städten. Mittlerweile ist der Grande Mercato Andronaco nicht mehr nur Anlaufstelle für italienische Gastronomen. Italophile Gourmets freuen sich über die zahlreichen ausgewählten Spezialitäten, die Andronacos Familie in ihren Geschäften in Billbrook, Bahrenfeld und der HafenCity anbietet. Bistros und das Andronaco-Onlinemagazin runden den Service des Unternehmens ab.

In Hamburg findet jeder seinen Lieblingsitaliener

Wer italienische Lebensmittel nicht selbst zubereiten möchte, findet in Hamburg garantiert seinen Lieblingsitaliener! Die Redaktion des Stadtportals hamburg.de schlägt in ihrer Top Ten der besten Restaurants das vegetarische italienische Restaurant La Monella in Rotherbaum vor. Besonders der Antipasti-Teller und die hausgemachten Pasta mit Trüffel-Parmesan-Soße sind vorzüglich. Die Suche nach einer klassischen Pizza findet im Luigi’s im Portugiesen-Viertel an den Landungsbrücken ein Ende. Ein Glas italienischer Wein dazu und die Italien-Schwelgerei kann beginnen. Naschkatzen kommen bei italienischem Eis auf ihre Kosten. Das beste Original-Gelato in Hamburg gibt es laut dem Stadtmagazin Prinz in der Eisdiele La Veneziana in der Grindelallee.

„Little Italy“ im Miniatur Wunderland

Am 29. September 2016 eröffnet nach rund vier Jahren Bauzeit ein neuer Abschnitt im beliebten Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt: Nach 180.000 Arbeitsstunden präsentieren die Modellbauer auf 190 Quadratmetern ein kleines Stück Italien. Die Besucher bestaunen den Vesuv (mit Vulkanausbruch!) und die Ruinen von Pompeji, Rom mit dem Petersdom und den antiken Stätten sowie die goldene Adriaküste vor Rimini. Wer genau hinsieht, entdeckt hier und da – wie beim Miniatur Wunderland üblich – liebevolle Details. Stolze vier Millionen Euro hat dieses Bauprojekt im Miniformat gekostet, für 13 Euro Eintritt können Erwachsene für den Moment ihre Sehnsucht nach Bella Italia stillen. In welcher Stadt sonst können Sie mit einem Nahverkehrticket so schnell nach Italien kommen? Tja, da staunt der Berliner Bauklötze und der Hamburger freut sich über La Dolce Vita.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial