Nachhaltige Smoothies: Hamburger Weg-Pate Marcell Jansen weiht mit Schülern neue Produktionsküche ein

Smoothies mixen - Verantwortung zeigen - Hamburger Weg-Paten Marcell Jansen und Nova Meierhenrich mixen mit Schüler/innen der Bugenhagenschule Alsterdorf, Dietmar K Elsasser von Audi und Jan Schierhorn von ' Das Geld hängt an den Bäumen' Smoothies

Mit dem Konzept, nicht geerntete Äpfel aus Gärten und Streuobstwiesen sinnvoll zu verwerten, schafft „Das Geld hängt an den Bäumen“ erfolgreich Arbeitsplätze für Randgruppen. Am Montag, den 27. April 2015 folgte der nächste Schritt: Gemeinsam mit Schüler/innen der Bugenhagen-Schule Alsterdorf weihten HSV-Profi Marcell Jansen und Schauspielerin Nova Meierhenrich eine neue Produktionsküche zur Herstellung von Smoothies ein. Die frischen Säfte wurden aus Obst und Gemüse gemixt, das im Handel aufgrund kleiner Mängel nicht mehr verkauft werden darf. Diese werden auch in Zukunft in der neuen Küche produziert und anschließend im „Smoothie Mobil“ vor Schulen, Hamburger Unternehmen und Behörden verkauft. „Wir bringen Produkte, die im Müll landen würden, wieder in eine Wertschöpfungskette hinein. Unser Saft- und Smoothie-Mobil macht unsere zentralen Werte sichtbar und nachvollziehbar. Wir können auf leichte und verständliche Weise den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen vorführen“, erklärt Jan Schierhorn, Initiator von „Das Geld hängt an den Bäumen“.

Smoothies mixen und Verantwortung zeigen

Hamburger Weg-Paten Nova Meierhenrich und Marcell Jansen am Smoothie mixen

Hamburger Weg-Paten Nova Meierhenrich und Marcell Jansen am Smoothie mixen

HSV-Profi und Hamburger Weg-Pate Marcell Jansen war von der Aktion begeistert: „Das Konzept ist einfach genial, da Ressourcen genutzt werden, die sonst verschwendet werden würden. Außerdem schmecken die Säfte nicht nur gut, sondern sind auch sehr gesund.“ Gemeinsam mit Nova Meierhenrich und den Schüler/innen aus dem Oberstufenprofil „Wirtschaft und Ethik“ mixte er frische Vitaminshakes für jeden Geschmack. „Ich finde es gut, dass dieses Obst nicht einfach weggeworfen wird. Die Aktion heute hat großen Spaß gemacht – es hat mich gefreut, dabei sein zu dürfen und vor allem gemeinsam mit Marcell Jansen Smoothies zu mixen“, sagte der 18-Jährige Paul Warringholz von der Bugenhagen-Schule..

Audi und Hamburger Weg unterstützen Sozialprojekt

Die Errichtung der Küche im neuen Standort wurde von Audi und dem Hamburger Weg als Partner gefördert. Audi unterstützt das Sozialprojekt seit dem letzten Jahr: „Nachhaltigkeit und die effiziente Nutzung unserer Ressourcen spielen auch für unser Unternehmen eine große Rolle. Wir schätzen das soziale Engagement des HSV sehr und freut uns, das Projekt als Partner begleiten zu können“, sagte Dietmar K. Elsasser, Gesamtvertriebsleiter Audi Region Nord.

Dietmar K. Elsasser, Audi, Nova Meierhenrich und Marcell Jansen

Dietmar K. Elsasser, Audi, Nova Meierhenrich und Marcell Jansen

Auch Nova Meierhenrich ist als Hamburger Weg-Patin ist vom Projekt überzeugt: „Ich finde es großartig: es unterstützt eine nachhaltige Lebensweise und zeigt, was man aus Lebensmittel machen kann, die leider bei ganz vielen Menschen im Müll landen. Ich hab heute einen Gemüse-Smoothie gemacht und Marcell einen Obst-Smoothie – und beide waren total lecker.“

In der neuen Produktionsküche soll neben der Herstellung von Smoothies auch die Veredelung der eigenen Säfte getestet werden. Die Produkte werden im „Smoothie-Mobil“ vertrieben und schaffen weitere Arbeitsplätze: „Wichtig ist für uns die Sichtbarkeit – die der Mitarbeiter und die unserer Produkte“, erklärt Jan Schierhorn. Die ersten Einsätze des „Smoothie-Mobils“ wird es bei der Eröffnung des Ziesel Parks im Baakenhafen in der Hafen City und auf dem Eppendorfer Landstraßenfest geben.

Fotos: ©Witters

 www.der-hamburger-weg.de
www.dasgeldhaengtandenbaeumen.de
www.audi.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial