Natur und Nachhaltigkeit in der Hansestadt – Großstadt mit grünem Flair

HVV Brennstoffzellen-Hybridbus Foto: Hamburger Verkehrsverbund

Im Ranking der grünsten Städte Deutschlands schaffte es die Hansestadt Hamburg immerhin auf den zehnten Platz und liegt damit (hinter München) unter den hiesigen Millionenmetropolen sogar auf Platz zwei. Außerdem schreitet die Entwicklung der Elektromobilität in Hamburg schneller als anderenorts voran. Und das ist in Hamburg auf dem Sektor der Nachhaltigkeit nur die Spitze des Eisbergs.

Energieeinsparungen, Umweltschutz und ökologisch wie ethisch vertretbare Geldanlagen sind den Hamburger Bürgern statistisch gesehen wichtig. Selbst Girokonten kann man heute bei einem Anbieter wie der EthikBank abschließen, um mit der Einlage nicht etwa unwissentlich Atomkraft oder die Waffenindustrie zu unterstützen. Nachhaltigkeit ist ein breit gefächerter Begriff, der in vielen Branchen, Wissenschaftszweigen und dem alltäglichen öffentlichen Stadtleben Hamburgs groß geschrieben wird. Ein gutes Beispiel ist die Elektromobilität:

Elektro- und Hybridbusse kann man mittlerweile auch auf den Hauptlinien der Elbmetropole nutzen. Und damit nicht genug: Hamburg wird in Zukunft zusammen mit dem Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung (WBCSD) neue Konzepte entwickeln, um die Mobilität der Freien und Hansestadt Hamburg sauberer, sicherer und vernetzter zu gestalten. Ende des vergangenen Jahres wurde ein entsprechendes Kooperationsabkommen, das erst einmal für ein Jahr gelten wird, unterzeichnet. Seit Dezember 2014 ist übrigens ein neuer, durch die Hochbahn eingesetzter Batteriebus in Hamburg unterwegs.

Die Alster eine grüne Oase in Hamburg Foto: ganz-hamburg.de

Die Alster eine grüne Oase in Hamburg Foto: ganz-hamburg.de

Nachhaltigkeit durch Grünanlagen – der Natur Raum bieten

Beton, Glasfassaden, Teer und Backstein allerorten – so sieht keine gesunde, nachhaltige Stadt aus. Für eine optische sowie klimatische Verbesserung und auch als Möglichkeit der Naherholung sind Grünanlagen wichtig. In Hamburg sind das nicht nur rund 1.400 Parkanlagen auf 6,75 Prozent des gesamten Stadtgebiets, sondern auch in und um Hamburg liegende Wäldchen und Wälder, wie das Niendorfer Gehege, das man bequem mit dem Stadtbus erreichen kann. Auch direkt in der umtriebigen Innenstadt findet man in Hamburg auffallend viele Alleen und Parks.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial