Neue Streuobstwiese im Sachsenwald – Audi packt an!

Diese Truppe trotzte dem Wetter und pflanzte 70 Obstbäumchen

In Kooperation mit der sozialtherapeutischen Einrichtung f & w fördern und wohnen AöR und f & w Sachsenwaldau und dem Projekt Das Geld hängt an den Bäumen nahm Audi Ende März die Umsetzung des gemeinsamen Sozialprojekts in Angriff: Unter fachkundlicher Begleitung vom „Apfelpapst “ Eckhart Brandt wurde beim Sachsenwald in Hamburgs Osten eine neue Streuobstwiese angelegt, die zukünftig neue Beschäftigungsplätze für die Klienten von fördern & wohnen schaffen sollen. Selbst das stürmische Wetter war für die Helfer kein Hindernis: Mit Gummistiefel und Spaten gerüstet, pflanzten sie 70 Obstbäume für den guten Zweck. Die Finanzierung der Bäume wurde durch die Audi A3 Sportback e-tron Tour in Hamburg im letzten Herbst generiert.

Für den guten Zweck

Das Projekt Das Geld hängt an den Bäumen kümmert sich bereits seit 2010 um eine nachhaltige Apfelernte und schafft Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen. Diese sammeln aus Hamburgs Gärten nicht geerntete Äpfel und Fallobst und verwerten diese sinnvoll weiter – zum Beispiel in diverse Obstsäfte. Auch mit f&w fördern und wohnen wurde eine nachhaltige Zusammenarbeit eingegangen. Durch die Streuobstwiese wurde für die 150 Bewohner der Einrichtung ein neuer und vor allem langfristiger Arbeitsplatz geschaffen, dieser bietet Aufgaben und neue Herausforderungen. . Jan Schierhorn verriet darüber hinaus, dass die Pflanzung der Streuobstwiese nicht das letzte gemeinsame Projekt von Das Geld hängt an den Bäumen und fördern & wohnen bleiben soll: “ Wir überlegen, hier vielleicht auch einen Bienenstock anzulegen.“

“Manche Klienten sind durchaus in der Lage, jeden Tag und über einen längeren Zeitraum einer verwertbaren Tätigkeit nachzugehen. Sie werden unter anderem für das Pflücken der Äpfel zuständig sein”, so Jochen Krull, Einrichtungsleiter fördern & wohnen in Sachsenwaldau.

Jan Schierhorn und "Apfelpapst" Eckhart Brandt

Bild: Jan Schierhorn und „Apfelpapst“ Eckhart Brandt

Audi als starker Partner

Im Herbst 2014 konnte Audi Region Nord als Partner für dieses Projekt gewonnen werden. Ein aussagekräftiges Konzept, dass die aktuelle Markenkommunikation unterstreicht. Denn bereits bei der Audi A3 Sportback e-tron Roadshow im Herbst wurde pro Probefahrt Geld gespendet und nun in 70 Apfelbäume investiert. Nicht nur das, Audi engagiert sich nicht nur mit der finanziellen Spende, sondern auch mit Manpower, denn nur so kann eine authentische Partnerschaft funktionieren. Selbst das stürmische Wetter hielt die Mitarbeiter nicht davon ab, tatkräftig anzupacken. Mit Gummistiefel und Spaten gerüstet, waren sie unter fachkundlicher Betreuung vom „Apfelpapst“ Eckart Brandt für die Pflanzung der großen Obstwiese zuständig

„Wir haben heute bei Wind und Wetter im Team gemeinsamen Einsatz gezeigt. Es ist ein tolles Gefühl, wenn man zusammen etwas geschaffen hat”, so Antje Kreyenborg, Marketingverantwortliche Audi Region Nord.

Team Audi Region Nord

Bild: Team Audi Region Nord

Die erste Ernte soll bereits in zwei bis drei Jahren möglich sein und von den Klienten von fördern & wohnen übernommen werden. Einige von ihnen wurden in die Pflanzung miteinbezogen und zeigten vollen Einsatz. Arijane Grant, Mitarbeiterin von fördern & wohnen in Sachsenwaldau erklärt: “Es hat einen unglaublichen Wert, dass wir uns hier alle auf Augenhöge entgegentreten. Das sind die Menschen oft Jahrzehnte lang nicht gewohnt gewesen.”

Arijane Grant von fördern&wohnen

Bild: Arijane Grant von fördern&wohnen

In den Genuss der Obstsäfte kann übrigens jeder kommen. Neben Angeboten in einigen Einzelhandelsläden in Hamburg kann über die Website direkt bestellt werden: www.dasgeldhaengtandenbaeumen.de

Fotos: Martin Brinckmann

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial