Neue Winterbeleuchtung für die Mönckebergstraße

Sebastian Binger, BID, stellt mit den Designerinnen Sophie Bach und Caroline Backhaus die neue Winterbeleuchtung vor

Sterne, Schneeflocken und Schlittschuhläufer leuchten im Advent

Hamburg, den 13. November – Hamburgs bekannteste Einkaufsstraße, die Mönckebergstraße, bekommt ein neues Lichtkonzept und eine neue Winterbeleuchtung. Bereits seit der vergangenen Woche sind bereits neue Überspannungen, Masten, Sterne, Kabel sowie einzigartige Figuren, die über der Straße schweben, zu sehen. Ab Montag, den 23. November sollen der Einkaufs-Boulevard mit seinen besonderen Bauwerken wie dem Levantehaus oder der Petri-Kirche in einem neuen Glanz erstrahlen. 

Gerade in diesen schwierigen Zeiten wollen wir ein Zeichen setzen und für eine neue weihnachtliche Atmosphäre sorgen. Die neue Winterbeleuchtung wird dem Charakter der Mönckebergstraße als wichtigste Hamburger Einkaufsstraße wieder gerecht werden.

sagt Dr. Sebastian Binger von der Aufgabenträgerin Otto Wulff BID Gesellschaft mbH

Eine innovative Straßenbeleuchtung

Bereits 2017 wurde mit der Einrichtung des neuen Business Improvement District (BID) ein Konzept erarbeitet, das eine Investition von über 10 Millionen Euro zur Verbesserung der Einkaufsmeile mitten in Hamburgs Innenstadt vorsieht. Kein BID in Deutschland hat bisher mehr Geld investiert. Zu den wichtigsten Maßnahmen gehört auch, dass für rund 2,5 Millionen Euro die vorherige Straßenbeleuchtung ersetzt wird.

Festliche Winterbeleuchtung mit neuem Design

Für festliche Adventsstimmung auf der Mönckebergstraße wird ab 23. November die neue Winterbeleuchtung sorgen. 15 Überspannungen (Spannweiten bis zu 37,9 m von Fassade zu Fassade), bestehend aus Himmelskonstruktionen mit winterlichen Motiven in Form von individuell entworfenen Schlittschuhläufern, Schlitten und Schneeflocken in warm-weißem Licht verschönern auf 800 Metern die Einkaufsmeile. Zwei fünf Meter hohe Laterna Magicas leuchten als Eingangsmotive auf der Höhe der Langen Mühren zwischen dem Barkhof und dem ehem. Kaufhofgebäude. 

Über die Jahre entwickelt wurden die neuen Motive, die bis zu 1,90 m hoch sind und je nach Figur ein Gewicht von 38 bis 115 kg haben, von den Designerinnen Caroline Backhaus und Sophie Bach. „Das besondere Gefühl und die poetische Stimmung auf dem Eis, wenn in Hamburg die Alster zufriert – diesen Moment der Freude einzufangen, war das Anliegen bei der Gestaltung der Winterbeleuchtung.“, erklärt Caroline Backhaus. „Die in einer zeitgemäßen Ästhetik liebevoll gestalteten Figuren erzählen dabei über die volle Länge der Mönckebergstraße immer wieder neue Geschichten.“ ergänzt Sophie Bach. Hergestellt und produziert wurden die Weihnachtselemente von der Hamburger Firma „First Christmas“.

Weihnachtliche Vorfreude beim Einkaufsbummel mit AHA

Mit der neuen Lichtgestaltung und der festlichen Winterbeleuchtung wird die Mönckebergstraße deutlich attraktiver. Davon profitiert die Stadt Hamburg, deren Anziehungskraft auch beim Einzelhandel liegt – gerade in der Weihnachtszeit.

Wir freuen uns, wenn die Besucher der Mönckebergstraße wieder mit weihnachtlicher Vorfreude durch unsere Mönckebergstraße schlendern – in diesen Zeiten natürlich mit Maske und nach den AHA-Regeln. Auch hier haben wir investiert und für AHA-Bodensticker, Hygienesäulen im öffentlichen Raum, Abstandsaufkleber für die Händler und Verteilung von Masken gesorgt.

sagt Sebastian Binger

Fotos: BID/ganz-hamburg

https://www.instagram.com/moenckebergstrasse/