New Boho in der Milchstrasse 11 lässt die Milchstraße funkeln

Magpie - Upcycling-Kronleuchtern aus SüdafrikaMagpie - Upcycling-Kronleuchtern aus Südafrika © ganz-hamburg.de

Birgit Gräfin Tyszkiewicz, Gründerin des Modelabels ROMA E TOSKA, stellte am letzten Donnerstag ihren neuen außergewöhnlichen Concept Store in Hamburg Pöseldorf vor.  Seit rund zwei Jahren ist die promovierte Kunsthistorikerin und Designerin mit Women High-Fashion in Hamburg zu einer festen Größe geworden. Die eigenwillige Handschrift und der erzählende Charakter ihrer Mode haben in Hamburg viele Trägerinnen gefunden. Bemerkenswert ist, dass sie die Mode ihres Labels Modelabels ROMA E TOSKA (Pate standen die Vornamen ihrer beiden Töchter) nach nachhaltigen Kriterien in Deutschland und Italien produzieren lässt. Das ist im High-Fashion Segment immer noch nicht die Regel.

New Boho Design in der Milchstrasse 11

In ihrem neuen Concept Store in der Milchstrasse 11 präsentiert sie in historischen Räumen unter einer imposanten Glaskuppel aus den 50er Jahren Fashion, Art, Interieur und Accessoires in einem spannenden Dialog und in einer Qualität, die sehr selten zu finden ist. Geschmackssicher hat die Gräfin individuelle Arbeiten und Produkte im New Boho Style kombiniert. Qualitativ steht sie damit weit über dem Mainstream. Das mehr als vieles davon einen Must Have-Appeal hat, war das einhellige Urteil vieler geladener Gäste, Freunde und Wegbegleiter an sich an diesem Abend zum Aperitivo und feinen Snacks trafengetrffen haben.

Doch nicht nur ROMA E TOSKA ist in der Milchstrasse 11 zu finden. Mit dabei ist Marte Maglia mit wunderbar weichen handgestrickten Ponchos und Schals in bezaubernden Farben. Die Hamburger Designer Friederike Quast sendet die eindeutige Botschaft an jede Frau, „ich habe zu wenig Taschen“, wenn man ihre ausgefallenen in Handarbeit in Italien gefertigten Taschenmodelle sieht.

Taglia Scarpe ist mit Schuhen aus der Manufaktur von Hermés und YLS in Venedig ebenso vertreten. QITOYA colonial style furniture, Tische und Stühle von PHILIP HUREL aus Frankreich, Glasobjekte von der Manufaktur THERESIENTHAL und französische Antiquitäten von MANOIR Martin Münch ergänzen wunderbar die Mode. Die Bilder von Dieter Glasmacher oder KRH Sonderborg aus der GALERIE HEROLD sowie die Kalligraphie und Malerei von Jeannine Platz finden so für ihre Präsentation ein passendes Ambiente.

Ebenfalls dabei sind Thilo von Hahn Fine Interior Selection, Halima Adelsheimer Dekorationen und Fine Weddings & Parties by Nadine Metgenberg

Über die Adresse

Die Adresse Milchstrasse 11 ist eng mit der Hamburger Geschichte verbunden. Einst war es der Pferdestall des Budge Palais, das eine sehr bewegte Geschichte hat und in dem heute die Hochschule für Musik und Theater ihren Sitz hat. In den 1960er Jahren eröffnete hier Eduard Brinkama (der „Schöpfer“ von Pöseldorf) sein Antiquitätengeschäft und entwickelte das Viertel. Die mondäne High-Society mit Gunter Sachs feierte damals spektakuläre Partys in den Räumen. Die sehr erfolgreiche Verlagsgruppe Milchstraße, die im BURDA Verlag aufgegangen ist, hatte hier ihren Ausgangspunkt.

MILCHSTRASSE 11
Milchstraße 11, 20148 Hamburg Pöseldorf
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 11.00 – 19.00 Uhr
Samstag von 11.00 – 16.00 Uhr
www.romaetoska.com

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial