Planetarium Hamburg: Wir sind das Gelbe vom All

Phase 2 Kampagne und Weltraumkuh Stella

Neue Kampagne des Planetariums ist von der MEISTERKLASSE und Studenten des IN.D Hamburg

Mit neuem, sonnengelben Look und neuester Technik startet das Planetarium Hamburg Richtung Wiedereröffnung. Nach anderthalb Jahren des Umbaus mit umfangreicher Erweiterung im Sockelbereich des Turmes, öffnet das Planetarium Hamburg mit einer Festveranstaltung am 14. Februar 2017 in neuem Glanz. Der Vorverkauf läuft bereits. Begleitet wird die Kommunikation zur Eröffnung mit einer neuen Kampagne von der MEISTERKLASSE und Studenten des IN.D Hamburg.

Plakataktion „Das Gelbe vom All“

„Was ist das Gelbe vom All?“ konnten Hamburgerinnen und Touristen letzte Woche auf großen Plakatflächen in der Hansestadt und auf sozialen Kanälen lesen. „Die Sonne, die Sterne, die Erde, das Leben, die Menschheit und das Planetarium Hamburg“ waren nur einige der Antworten. Für die Hamburgerinnen und Hamburger ist das Planetarium mit seinen Themen also „Das Gelbe vom All“. Entstanden ist die einzigartige Teaser Kampagne, die nun schon seit ein paar Wochen nicht nur das ganz neue Erscheinungsbild des Planetariums ankündigt , sondern auch auf die neuen kulturellen  Highlights, Programme sowie dem Ticketvorverkauf des umgebauten Sternentheaters hinweist, in enger Kooperation zwischen dem Institute of Design und dem Planetarium Hamburg.

Sieger und Kreative

Im Ideenwettbewerb der Meisterklasse stand eine Kampagne zur Wiedereröffnung, die nun mit neuem Logo und neuem Internetauftritt läuft. Unter den Gewinnern: Katharina Bogner, Vivian Luks, Leonie Petersen, Lennart Rittscher, Björn Münker, Joelle Schweiger, Janet Friedemann, Egle Otto und Nino Jiadze (Sonderpreis Illustration). Auch für Mike Golach war der Kontakt zum Planetarium Hamburg eine Win-Win-Situation auf seinem Weg ins Berufsleben. Mit seiner CI-Entwicklung für das Planetarium Hamburg belegte der Kreative aus der IN.D-Schmiede Mitte November den 2. Platz beim Neptun Talent Award. „Entscheidend in der optimalen Vorbereitung auf den Medienberuf ist es, wenn Studenten frühzeitig Chancen bekommen, sich in echten Projekten renommierter Häuser zu bewähren“, betont Ulrike Krämer, Leiterin des Institute of Design Hamburg.

Kosmische Kultureinrichtung

 „Frischer, jünger und klarer“ sei das Corporate Design durch die Ideen von Mike Golach geworden, sagt Thomas Kraupe, Direktor des Planetariums Hamburg. „Unser neues, sonnengelbes Logo lokalisiert uns im Kosmos und auch unser neuer Claim PLANETARIUM HAMBURG.DAS STERNENTHEATER definiert uns eindeutig als kosmische Kultureinrichtung“.

„So ein schönes Projekt von dem ersten Ideenstart einer Vordiplom Arbeit im Jahr 2015 bis zur Vollendung ins Jahr 2017 zu begleiten, das ist ungewöhnlich. Und besonders befriedigend dann, die schönen Erfolge auch live im Stadtbild zu sehen“, freut sich Meisterklasse-Leiterin Ulrike Krämer.

2017 im Februar ist es dann soweit. Neben der Festveranstaltung können sich dann an beiden „Tagen der offenen Tür“ am 15. und 16. Februar die Besucher ein Bild der erweiterten Räumlichkeiten machen. Neben einem großzügigen Foyer, dem erweiterten Ausstellungsbereich und einem Restaurant bietet das Planetarium nun auch einen barrierefreien Zugang bis hinauf zur Aussichtsplattform.

www.planetarium-hamburg.de/de/startseite

www.ingd.de

 

Fotomotive: IN.D  und Planetarium Hamburg

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro