Bahnhof Altona – voll dreist und hemmungslos!

Polizei KäferEin historischer Streifenwagen der Polizei © ganz-hamburg.de

Polizeireport: Exhibitionistische Handlungen im Bahnhof Altona

Ein 37-jähriger Exhibitionist lebte seine Triebe heute Vormittag im Altonaer Bahnhof voll aus. In einem dortigen Supermarkt zeigte er nicht nur sein sogenanntes Geschlechtsteil. Als er eine 18-jährige Frau sah, manipulierte er mehrfach an sich herum. Bekanntlich ist das in den seltensten Fällen wirklich sehenswert.

Selbst als die junge Frau einer offensichtlich gesundheitlich angeschlagenen älteren Dame vor dem  Supermarkt half, ließ der Täter nicht von der Frau ab. Das kann man nur als besonders dreist charakterisieren.

Die junge Frau machte DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter auf den Vorfall aufmerksam. Den zeigefreudigen Rumänen konnten diese solange festhalten bis eine Streife der Bundespolizei eintraf.

Das schien dem Exhibionisten aber gar nicht schmecken und er wurde äußerst aggressiv. So wurde er zu einem Besuch auf dem Bundespolizeirevier im Bahnhof eingeladen. Auch wenn es mehr als Spätervormittag war, 1,73 Promille bei einem Atemalkoholtest ist schon ein beachtlicher Wert. Gegen den trink-, zeigefreudigen und polizeibekannten rumänischen Staatsbürger wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Mann entlassen. Allerdings sollte man wissen, dass nur ein kleinere Teil aller Verfahren wirklich vor einem Gericht landen.

Quelle des Polizeireport: presseportal.de/blaulicht/nr/70254


Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial