Besuch des Hamburger Flughafens endete mit Verhaftung

Ein Flugzeug wird eingewiesenFlugzeug auf dem Rollfeld mit Einweiser (c) Flughafen Hamburg 2012

Flughafen Hamburg: Up up and away war für einen 21-Jährigen keine gute Idee

So früh am Morgen den Airport Hamburg aufzusuchen war wohl eine schlechte Idee eines 21-jährigen Deutschen. ganz-hamburg.de weiß nicht warum der junge Mann um 05.00 Uhr morgens, eigentlich eine ziemlich unchristliche Zeit, schon am Flughafen in Fuhlsbüttel war. Wollte er eine Last Minute Reise buchen? Einen Kaffee trinken? Oder hatte er etwas anderes im Sinn? Wir wissen es nicht und wollen auch darüber nicht spekulieren.

Eine aufmerksame Polizeistreife

Allerdings muss einer Streife der Bundespolizei der junge Deutsche irgendwie aufgefallen sein und so wurde der berühmte Kommissar Zufall wieder tätig. Um kurz nach 05:00 Uhr im Terminal 1 kontrolliert sie den Mann. Bei einer Fahndungsüberprüfung stellten die Beamten einen offenen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen ihn fest.

Bekanntlich muss man in diesem unserem Land schon einiges angestellt haben um in U-Haft zu kommen. Trotz seiner jungen Jahre werden ihm gleich 15 selbstständige strafbare Handlungen innerhalb von neun Monaten vorgeworfen. Holla die Waldfee, davon offenbar 14 innerhalb einer bestehenden Bewährungszeit. Das ist in Tat nicht wenig und erklärt die Entscheidungen des Staatsanwaltes.

Der junge Mann hat scheinbar eher unkonventionelle Eigentumsbegriffe, denn der Deutsche soll verschiedene Diebstähle begangen haben. Auch sein Kommunikationsverhalten ist wohl mehr von der rustikalen Art, denn es kommen noch Bedrohungen und Beleidigungen gegenüber verschiedenen Personen dazu. Zusätzlich hat er sich als Schwarzfahrer profiliert und auch öffentliche Verkehrsmittel ohne gültigen Fahrausweis genutzt. Statt weiter die weltläufige Reiseatmosphäre des Hamburger Flugplatzes zu benutzen ging es zurück in Stadt in die Untersuchungshaft. 

   

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial