Dammtor Bahnhof: Ohne S-Bahn Fahrkarte war das neue Fahrziel Knast!

Ansicht des Dammtor Bahnhof HamburgDer Dammtorbahnhof in Hamburg: Fernbahn und S-Bahn © Norbert Schmidt

Der letzte Freitag war schöner warmer Maitag in Hamburg. Vielleicht lag es am guten Wetter, vielleicht hatte ein junger Mann kein Kleingeld dabei? Wir wissen nicht ,warum ein junger Mann schwarz mit der S-Bahn fuhr. Allerdings, was wir wissen, er wurde am 20. Mai gegen 13.00 Uhr von Bundespolizisten auf dem Dammtor Bahnhof in Hamburg festgenommen. Zuvor hatten DB-Kontrolleure den 22-Jährigen Marokkaner ohne Fahrschein in einer S-Bahn bei einer Fahrscheinkontrolle angetroffen. Da sich der Mann nicht ausweisen wollte, wurde eine Streife der Bundespolizei angefordert.

Bingo: Die Überprüfung der Personalien ergab eine Ausschreibung zur Festnahme. Seit Anfang Mai wurde der Nordafrikaner mit einem U-Haftbefehl wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung (§224 StGB) im Bereich der Hamburger Reeperbahn gesucht.

Als im Bundespolizeirevier die Bekleidung des Mannes routinemäßig durchsuchte, fand sich auch noch eine Drogenmenge. Jetzt hat der Mann zwei weitere Verfahren. Einmal wegen Schwarzfahrens und ein anderes wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Sein geplantes Fahrziel, das der Redaktion unbekannt ist, wird der Mann nicht erreicht haben. Denn, für ihn ging es anschließend in den U-Haft Knast.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg OTS – presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5228264

Print Friendly, PDF & Email