Hamburger Hauptbahnhof Mann wurde frech und peinlich

Ein S-Bahn WaggonS-Bahn Hamburg © ganz-hamburg.de

Mann mit Dildo belästigte zwei Frauen in der Hamburger S-Bahn. Das macht die Nutzung des öffentlich Nahverkehrs nicht attraktiver

Ziemlich unverschämt und frech führte sich ein 45-jähriger Rumäne auf dem S-Bahnsteig 2 des Hamburger Hauptbahnhofs am vergangenen Samstagmittag (!) auf. Mehrfach zeigte er einer Frau einen Dildo. Es kam sogar dazu, dass er die 31-jährige Iranerin mit dem Dildo sogar im Gesicht berührte.

Doch damit nicht genug, anschließend gingen die Belästigungen in der S21 weiter. Nun nahm der Rumäne eine 52-jährige Deutsche aufs Korn. Die setzte sich lautstark zur Wehr. Zum Glück sassen in der Mittagszeit die S-Bahn viele Fahrgäste im Zug. Ein 22-jähriger Syrer zeigte sich als Ritter und schritt ein. Dabei folgte der Dildo den Gesetzen der Schwerkraft und fiel zu Boden. Der junge Helfer stieß diesen anschließend mit seinem Fuß aus der Tür. Pech für den Rumänen, der Dildo lag im Gleisbett und war nicht greifbar.

Die Bundespolizei war derweil vom den S-Bahn-Lokführer alarmiert worden und kam gleich mit mehreren Beamten zur wartenden S-Bahn. Das schien den Mann beruhigt zu haben, denn er ließ sich anstandslos aus der S-Bahn abführen. Doch, dann wurde er zunehmend aggressiv, so dass die Beamten ihm Handfesseln anlegen mussten. Vielleicht lag es ja daran, dass er sein „Spielzeug“ nicht mehr hatte. Aber, wer weiß das schon so genau?

Die Überprüfung der Personalien auf dem Revier der Bundespolizei ergabt, dass der Rumäne von Hamburger Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung nach Diebstahl bereits ausgeschrieben worden war.

Wer jetzt allerdings nach dem Dildo auf dem Hauptbahnhof sucht, der hat Pech. Er ist zwischenzeitlich schon längst aus dem Gleisbereich geholt und sichergestellt worden. Nachdem sich der Mann beruhigt hatte, wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Allerdings wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de