Hamburger Radfahrer, haben gern ein Problem mit der richtigen Radwegseite

SchrottradKein schöner Anblick: Schrottbike in Winterhude © ganz-hamburg.de

Zwei Schwerpunkte für die Großkontrolle hatte die Hamburger Polizei festgelegt. Ganz nobel an der Außenalster (Bellevue/Fernsicht) und recht rustikal im Hafengebiet (Reiherdamm/Ellerholzdamm). Die Beamten von den Fahrradstaffeln ahndeten dabei insgesamt 52 Verkehrsverstöße am Dienstag, den 17. November 2020 von 07:30 – 12:00 Uhr.

Wie so häufig waren es die Klassiker, Rotlichtverstöße und verbotswidriges Befahren des Gehwegs bzw. falsche Radwegseite. Parkregeln scheinen für Autofahrer gern unverbindliche Empfehlungen zu sein. Vielleicht bewirkt ein Knöllchen ja einen gewissen Lernprozess.

Im Ergebnis stellten die Beamten die folgenden Verstöße bei Fahrradfahrern fest:

Rotlicht- missachtungFalsche RadwegseiteBefahren GehwegHandy- NutzungKein GutFalsch Parker
Fahrradfahrer141612
Autofahrer2215

Auch zukünftig wird die Hamburger Polizei derartige Schwerpunktkontrollen durchführen.

Print Friendly, PDF & Email