Handyverkauf endete mit Überfall von Pistolenmann

Polizei KäferEin historischer Streifenwagen der Polizei © ganz-hamburg.de

Dreister Straßenraub am helllichten Tag in Hamburg Veddel

Das Verbrechen macht keine Pause. Einen Tag vor Sylvester wurde nachmittags in Hamburg-Veddel eine Frau überfallen und ausgeraubt.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wollte eine 30-jährige Frau ihr Handy verkaufen. Der Verkauf und die Übergabe beim angeblichen Wohnort des vermeintlichen Käufers wurde über ein Verkaufsportal vereinbart.

Allerdings musste die Beraubte bei der genannten Anschrift feststellen, dass der angebliche Name des Käufers nicht auffindbar war. Als sie sich entfernen wollte, kam ein maskierter Mann auf sie zu und forderte Vorhalt einer Pistole die Herausgabe des Handys. Anschließend flüchtete der Täter mit dem erbeuteten Handy in Richtung Sieldeich.

Obwohl sieben Funkstreifenwagen die Fahndung aufnahmen, konnte der Täter nicht gestellt werden. Der Täter, Pistolenmann, wird wie folgt beschrieben:

Schwarzafrikaner, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, sprach akzentfreies Deutsch, dunkel gekleidet, bewaffnet mit einer Schusswaffe.

Zeugen, die Angaben zu dem Täter machen können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 bei der Hamburger Polizei zu melden.

#HHVerbrechen

Quelle: presseportal.de/blaulicht/nr/6337

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial