Hamburger Hauptbahnhof: I love Hamburg Sticker brachte Mann in den Knast

Bundespolizei geht auf dem Hamburger Hauptbahnhof Streif und steigt eine Treppe hinabSymbolfoto: Streife der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnof (c) Bundespolizei

Hamburg ist eine tolle Stadt und Hamburger zu sein macht oftmals mächtig stolz. Aber mit Kriminalität verbunden kann die Hamburgliebe einem Menschen Knast bescheren. Lag es am blauen Himmel und dem vielen Sonnenschein am letzten Sonntag? Wir wissen es nicht. Was allerdings bekannt ist, ist dass ein stark alkoholisierter 47-jähriger Mann gleich drei Mal wegen Diebstahlsdelikten im Hamburger Hauptbahnhof auffällig wurde.

Tatort war die Wandelhalle. Hier stahl der Beschuldigte Blumen, zwei Sonnenbrillen und 48 (!) Sticker “I love Hamburg”. Allein die Sticker hatten einen Gesamtwert von 239,52 Euro. Allerdings wurde der Deutsche beim Ladendiebstahl von einer Verkäuferin beobachtet. Die alarmierte Bundespolizei war schnell vor Ort und machte den stark angetrunkenen Deutschen (immerhin 2,79 Promille!) dingfest.

Dumm gelaufen: Der einschlägig vorbestrafte und polizeibekannte Mann hat mit seinen jüngsten Straftaten gegen gerichtliche Auflagen verstoßen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ging es anschließend ab in U-Haftknast. Hamburgliebe kann durchaus mit Freiheitsentzug enden.


Quelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg OTS – presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5176087


Print Friendly, PDF & Email