Keine Corona-Maske in der Wandelhandel des Hamburger Hauptbahnhofs: Freifahrt in den Knast

Wandelhalle Hamburg Hauptbahnhof © Norbert SchmidtWandelhalle Hamburg Hauptbahnhof © Norbert Schmidt

Mit dem Sonderzug im Knast einfahren geht ganz einfach. So wie heute Mittag gegen 14:15 Uhr. Da fiel einer Präsenzstreife der Hamburger Bundespolizei eine Frau ohne die Mundnasenmaske in der Wandelhalle des Hamburger Hauptbahnhofs auf. Nun, nicht jeder mag die Mundmasken oder hat pseudowissenschaftliche Bedenken, wer weiß das schon genau. Genau wissen wir, eine Mundnasenmaske ist gesetzlich vorgeschrieben und die Polizei muss das Gebot durchsetzen.

So wurde die Serbin von der Bundespolizei kontrolliert. Bingo: Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte einen Haftbefehl gegen die 55-jährige Frau, denn nach ihr wird wegen unerlaubter Einreise gesucht. Da die Frau den haftbefreienden Betrag von 600 Euro nicht aufbringen konnte, wurde sie in den U-Haftknast überstellt. Die nächsten 40 Tage wird die Frau hinter schwedischen Gardinen verbringen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Hamburg OTS – presseportal.de/blaulicht/pm/70254/5201154

Print Friendly, PDF & Email