Metronom: Nach einem Schluck Whisky-Mix ging’s ab in den Knast

Waggon eines MetronomzugesDer Metronom Nahverkehr von Hamburg nach Niedersachsen und Bremen Foto: ganz-hamburg.de

Eine Bahnfahrt nahm unerwartetes Ende

Die Fahrt von Hamburg Harburg zum Hauptbahnhof wollte sich ein 36-jähriger Mann mit einem gepflegten Drink am Samstagnachmittag vertreiben.

Nur, im Metronom besteht aus guten Gründen Alkoholverbot. Ein 54-jähriger Zugbegleiter wies den offensichtlich stark alkoholisierten Mann auf das Verbot hin. Darauf wurde der Zugbegleiter sehr heftig vom 36-jährigen Whisky-Freund gestoßen.

Die Quittung für das freundliche Verhalten kam prompt. Am Gleis 14 wartete bereits ein Empfangskomitee, dass den Aggressor nach Einfahrt des Metronomzuges festnahm.

Bingo, bei der Personenüberprüfung ergab sich, dass gegen den Mann seit Ende Januar 2019 ein Haftbefehl wegen Diebstahlsdelikten besteht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von rund  1300 Euro bislang nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 114 Tagen zu verbüßen.

Nach dem Atemalkoholtest (1,96 Promille) ging seine weitere Reise in eine Haftanstalt, wo es bekanntlich eher selten alkoholische Getränke jeglicher Art gibt.

Quelle: presseportal.de/blaulicht/nr/70254

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial