Mutmaßlicher Psycho auf dem ZOB Harburg verhaftet

Kofferraumhaube eines PolizeiautosPolizei Symboto © Norbert Schmidt

Auch auf dem ZOB Harburg ist es manchmal nicht besonders kommod. Gestern Abend nach 22:00 Uhr wurde ein 27-jähriger Deutscher von der Polizei vorläufig festgenommen. Kurz bevor ein Linienbus vom ZOB abfahren wollte, lies eine 49-jährige Busfahrerin einen vermeintlichen Fahrgast noch in den fast leeren Bus einsteigen.

Allerdings, nach dem Kauf einer HVV-Fahrkarte war ihm weniger zumute. Vielleicht war er auch im Besitz einer Monatskarte. Wer weiß das schon so genau? Allerdings im Bus hielt der Deutsche einen Zettel an die Trennscheibe auf dem eine Bargeldforderung formuliert war. Das ganze unterstrich der Mann durch ein aggressives Verhalten. Doch die Busfahrerin rückte nicht nur kein Bargeld raus. Sie verständigte über die Leitstelle die Polizei. Als die Beamten mit mehreren Streifenwagen am Tatort eintrafen, saß der
mutmaßliche Räuber auf einem der vorderen Sitzplätze des Busses. Bei der vorläufigen Festnahme durch die Polizei wurde auch ein Küchenmesser bei ihm sichergestellt. Glücklicherweise ist die Busfahrerin bei dem Überfall nicht verletzt worden. Der Tatverdächtige junge Deutsche wurde aufgrund von Verhaltensauffälligkeiten einem Amtsarzt vorgestellt und von diesem in die Psychiatrie eingewiesen.

Quelle: Polizei Hamburg OTS – presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5147926

Print Friendly, PDF & Email