Tonndorfer Drogendealer flogen wegen eines gestohlenen E-Bikes auf

Tür einen Polizeiwagens mit SchriftzugSymbolbild Polizei © Norbert Schmidt

estohlenes E-Bike führt zur Festnahme von
Drogendealer

Hamburg (ots) – Tatzeiten: 07.04.2022 und 14.04.2022

Besonders Ganoven setzen auf Fahrradmobilität. Die Objekte ihrer kriminellen Begierde sind normale Räder, Mountainbikes, hochwertiges Rennräder oder E-Bikes. Die Schlösser werden ruck zuck genknackt und dann wird das Rad entwendet. Das Risiko erwischt zu werden ist eher gering und Fahrräder lassen sich schnell zu Geld machen. Außerdem, landet wirklich einmal ein Fahrraddieb vor Gericht, dann sind die Strafen eher milde.

Vor ein paar Tagen wurde einem Hamburger am 7. April sein Prophete E-Bike gestohlen. Doch ein paar Tage später entdeckte das Diebstahlsopfer sein Rad auf einer Internetplattform zu Kauf. Obwohl der Hamburger keinen Kontakt zum Verkäufer herstellen konnte, gelang es Zivilfahnder des Polizeikommissariates 38 den Anbieter zu identifizieren und auch der Abstellort in Hamburg Tonndorf wurde ermittelt.

Bingo: In Tonndorf fanden die Fahnder nicht nur das gestohlene E-Bike, sondern bemerken auch regen
Personenverkehr, der darauf hinwies, dass hier ein 26-Jähriger zusammen mit einer 21-jährigen Deutschen und einem 33-jährigen Deutschen mit Drogen handelt.

Als die Zivilfahnder den 26-Jährigen festnahmen, fanden sie rund 15 Gramm Kokain bei ihm. Daraufhin durchsuchten die Polizisten das gemeinsam durch den 26-Jährigen und die 21-Jährige genutzten Zimmer in deren elterlichem Wohnhaus.

Auch dieser Fund konnte sich sehen lassen: Denn rund 800 Gramm Marihuana deuten nicht auf Eigenverbrauch hin. Dazu kamen 4.550 Euro mutmaßliches Dealgeld, diverses szenetypisches Verpackungsmaterial, einige Prepaid-Handys und weiteres Beweismaterial.

Bei der Festnahme fanden sich bei dem 33-Jährigen eine kleine Menge Marihuana, 200 Euro mutmaßlichem Dealgeld und auch ein baugleiches Prepaidhandy. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die die 21-Jährige und der 33-Jährige das keine Haftgründe vorlagen entlassen. Der 26-jährige bekam ein Rendezvous mit einem Haftrichter.

Print Friendly, PDF & Email