Riesen Run auf den ersten Hamburger Primark Store im Billstedt Center

Opening Primemark in BillstedtOpening Primemark in Billstedt

So lange Schlangen hatte das Billstedt Center noch nicht gesehen. Der Grund dafür war einfach: Primark hat heute um 10.00 Uhr seinen ersten Hamburger Store eröffnet. Auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche gibt es auf drei Etagen aktuelle und sehr preiswerte Mode für Damen, Herren und Kinder sowie Schuhe, Schmuck, Beauty, Accessoires und Heimtextilien. Kein Wunder, dass sich vor dem neuen Store überwiegend Frauen in die über 50 Meter lange Schlange einreihten. Sonst wäre die Primark Filiale wohl überrannt worden. In einigen Schulklassen waren die Reihen mutmaßlich gelichtet, denn etliche sehr junge Frauen, die offenkundig wohl Schülerinnen sind, hat der Chronist in der Warteschlange entdecken können.

Um halbzehn Uhr durchschnitt Hildegard Jürgens (Vorsitzende des Regionalausschusses Billstedt, SPD Bürgerschaftsabgeordnete für Billstedt) gemeinsam mit Wolfgang Krogmann (Primark Geschäftsführer Deutschland/Österreich) vor zahlreichen geladenen Gästen das blaue Band zur Eröffnung des Hamburger Stores.

Der Primark Store in Billstedt kann sich sehen lassen

Mit seinem neuen Store kurbelt Primark den harten Wettbewerb im Hamburger Textilhandel weiter an. Die meist weiblichen Kunden erwartet ein kostenloses WLAN, 66 Umkleidekabinen und 66 Kassen. Eine Besonderheit, gewartet wird in einer gemeinsamen Schlange.

Der Clou ist die Gruppenumkleide für acht Frauen, so etwas gibt es bis jetzt noch nicht in Hamburg. Gemeinsam kann man hier Kleidung anprobieren und gern sollen Fotos, die im Social Web geteilt werden können, gemacht werden. Nicht ganz uneigennützig, auf Werbung verzichtet das Textilunternehmen vollständig, trotzdem ist Primark so bei seinen Kundinnen präsent. Dafür dürfen sie auch mehr Kleidungsstücke als sonst üblich mit in die Umkleide nehmen. Außerdem gibt es drei komfortable Sitzecken, in denen sich die Kunden ausruhen und ihre Handys wieder laden können.

Scheckübergabe

v.l.n.r. Foto Scheckübergabe – Ingo Mende (BfK), Wolfgang Krogmann GF Primark, Marco Domröse und Thomas Weichert (Vorstände Brücken für Kinder), Petra Groth (Primark Head of people) Foto: C.Schulz

Spende an Brücken für Kinder

Über den Primark Start freute sich auch der gemeinnützige Verein Brücken für Kinder e.V., der als starke Unterstützer- und Netzwerkplattform Förderer mit ausgewählten privaten Förderprojekten zusammenbringt. Besonders sozialpädagogisch ausgerichtete Musik-, Kreativ- und Präventionsprojekte liegen dem Verein dabei am Herzen. Wolfgang Krogmann überreichte den Verein einen Scheck über 10.000 Euro. „Wir haben uns gefreut, heute unsere Spende über 10.000 Euro zu übergeben. Wir wissen, dass diese bei Brücken für Kinder in den besten Händen ist und dazu beitragen wird, Kinder gezielt zu fördern – nicht nur in Hamburg, sondern deutschlandweit“, sagt Wolfgang Krogmann, Geschäftsführer Deutschland und Österreich bei Primark.

„Wir möchten uns ganz herzlich für das großartige Engagement von Primark bedanken. Diese erfreuliche Summe kommt gänzlich unterstützenswerten Projekten in Hamburg zugute“, sagt Marco Domröse, Vorstandsmitglied Brücken für Kinder, gegenüber ganz-hamburg.de

Ein zentraler Brückenpfeiler der sozialen Netzwerkarbeit ist die jährlich stattfindende „Brücken für Kinder Spendengala”. Auf ihr werden besonders unterstützenswerte Projekte und Vereine mit dem „Brücken für Kinder Förderpreis” ausgezeichnet. Mit dem „Brücken für Kinder Ehrenpreis” werde Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in herausragender Weise für Kinder und Jugendliche engagieren. Die nächste Brücken für Kinder-Gala findet am Mittwoch, den 22. Februar 2017, in der Fischauktionshalle statt. Nach dem Motto „Hamburg – unsere Brücke zur Welt“ werden rund 450 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Projekten geladen und erwartet.

Übrigens, der meistverkaufte Artikel im Sortiment sind sieben Damen Shoeliner für 3 Euro. Rund 500 Mitarbeiter, die alle neu eingestellt wurden, werden in Billstedt tätig sein. Das Team ist wahrlich international und kommt aus 37 Nationen. Für knapp 100 Mitarbeiter ist dies ihr erster Job und knapp die Hälfte des Teams war vorher ohne Beschäftigung. Bei der Rekrutierung hat die Agentur für Arbeit kräftig geholfen.

Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag, jeweils von 9:30 bis 20:00 Uhr. In den ersten beiden Wochen nach dem Start öffnet der Store bereits um 9:00 Uhr.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial