Schauspieler laden ein für einen guten Zweck ins Ohnsorg-Theater

StepsForChildren goes Ohnsorg-Theater mit Uwe Friedrichsen und Jasper Vogt

Hamburg (mk)
Über einen leeren Terminkalender können sie sich wirklich nicht beklagen. Uwe Friedrichsen hat gerade eine ganze Staffel seines Schwank-Klassikers „Opa warrt verköfft“ über die Bühne gebracht, und Jasper Vogt präsentiert drei Tage später „Ringelnatz und seine Brüder“ im Club 99. Trotzdem nehmen sich die beiden Schauspieler am 17. Februar die Zeit für eine Matinée zugunsten der Hamburger Stiftung StepsForChildren und dem Hospiz im Helenenstift.

„De Unkel un sien Neffe“ heißt das gemeinsame Programm, zu dem Friedrichsen und Vogt ausgewählte Kostproben und die gemeinsame, brandneue CD vorstellen werden. Fans bekommen die Gelegenheit, sich ihr Exemplar gleich vor Ort signieren zu lassen – beide Schauspieler haben auch nichts gegen das eine oder andere Foto von und mit ihren Besuchern. Für die charmante Moderation der Matinée garantiert Ulf Ansorge (SAT1), die stilgerechte musikalische Untermalung bieten die „Hafenmusikanten“.

Auch das Ohnsorg-Theater hat mit zwei bevorstehenden Premieren („Indien“ am 13. März und „De Chorproov“ am 27. April) einen gespickten Terminkalender. Trotzdem haben die Theatermacher im Bieberhaus ihre Räumlichkeiten spontan und kostenlos für diesen Anlass zugesagt. Die Karten für die Matinée gibt es daher nicht nur an den bekannten Vorverkaufsstellen, sondern auch direkt an der Ohnsorg-Kasse.

Mit StepsForChildren wird eine Hilfsorganisation ins Blickfeld des Theaterpublikums gerückt, die sich schwerpunktmäßig um Waisen, traumatisierte Kinder und Jugendliche in Namibia kümmert. Diese werden durch die Arbeit der Helfer vor Ort erfolgreich zur Verwirklichung einer eigenständigen Lebensperspektive angeleitet. Alle Einzel- und Teilprojekte sind dabei darauf angelegt, mindestens kostendeckend zu arbeiten und dadurch auf Dauer von Spenden und Entwicklungshilfe unabhängig zu sein. Die Organisation besteht zur Zeit aus zwei Stiftungen, einem Trust und einem Förderverein.

Ihr Gründer, Dr. Michael Hoppe, hat für die Bewältigung der wachsenden Aufgabenstellungen in Namibia, Deutschland und der Schweiz eine leistungsfähige Organisationsstruktur und ein dichtes Netzwerk aus helfenden Händen geschaffen. Dazu gehört inzwischen eine stetig wachsende Anzahl an Unternehmern und Prominenten, die sich für die Ziele des Hilfswerkes engagieren. Dieser Personenkreis bringt seine sozialen und geschäftlichen Kontakte in die Arbeit der Organisation ein und schafft für die Verwirklichung der gemeinsamen Ziele eine immer breitere Basis. Die Matinée am Sonntag, den 17. Februar ist ein sichtbarer Baustein dazu.

Matinée im Ohnsorg-Theater
Sonntag 17.02.2013 um 11.00 Uhr
Uwe Friedrichsen und Jasper Vogt
„De Unkel un sien Neffe“
Heidi-Kabel-Platz 1 / Bieberhaus

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial